Now Reading
Ist Kohlenstoffdioxid-Abscheidung hier? – Die New York Times

Ist Kohlenstoffdioxid-Abscheidung hier? – Die New York Times

Ist CO2-Abscheidung hier?  - Die New York Times

Dieser Einschränkung ist Teil eines Sonderberichts zu Climate Solutions, jener sich mit den weltweiten Bemühungen befasst, irgendwas zu in Bewegung setzen.


Stephan Hitz machte eine Pause von seiner Arbeit, die eine seltsam aussehende Maschine in einer jenseitigen Landschaft in Island bediente, und griff nachher einer „Star Wars“-Ähnlichkeit, um seinen Job an jener Grenze jener Klimatechnologie zu exemplifizieren.

„Selbst fühle mich, denn wäre ich von jener Dunklen Seite gekommen, um ein Jedi-Krieger zu werden“, scherzte er, während er sich gegen zusammenführen kühlen Wind wappnete, jener jenseits die baumlosen Abschnitte erkalteter Lava und entfernter Vulkane wehte.

Jener 37-jährige Servicetechniker aus Zürich arbeitete neun Jahre in jener Luftfahrt- und Schifffahrtsindustrie, im Vorhinein er zu Climeworks kam, einem Schweizer Start-up, dasjenige versucht, die Schäden durch solch stark umweltverschmutzende Industrien wieder gut zu zeugen.

„Es gibt Ihnen zusätzliche Schmerzengeld zu wissen, dass Sie dem Planeten helfen, anstatt ihn zu grillen“, sagte er.

männlicher Mensch Hitz und sein kleines Technikerteam betreiben Orca, dasjenige weltweit größte kommerzielle Direct Air Capture (DAC)-Gerät, dasjenige im September an einem 32 km von jener Kapitale Reykjavik entfernten Standort damit begann, Kohlendioxid aus jener Luft zu ziehen.

Denn jener Wind Dampfwolken aus dem nahegelegenen Geothermiekraftwerk Hellisheidi aufwirbelte, ertönte ein sanftes Summen von Orca, dasjenige an vier riesige Klimaanlagen erinnert, die jeweils so weit wie ein Schiffscontainer übereinander stillstehen.

Jeder Container enthält 12 große runde Ventilatoren, die mit erneuerbarem Strom aus jener Geothermieanlage betrieben werden und Luft in stählerne Auffangbehälter staubsaugen, wo Kohlendioxid oder Kohlenstoffdioxid, dasjenige wichtigste Treibhausgas zu Gunsten von die globale Erwärmung, sich chemisch mit einer sandähnlichen Filtersubstanz verbindet.

Wenn dieser Filtersubstanz Wärme zugeführt wird, wird Kohlenstoffdioxid freigesetzt, dasjenige dann von einer isländischen Firma namens Carbfix mit Wasser vermischt wird, um ein trinkbares Sprudelwasser herzustellen.

Mehrere andere Firmen bemühen sich in den USA und anderweitig, Kohlenstoff aus jener Luft zu profitieren, daher nur hier hinauf den Vulkanplateaus Islands wird dasjenige Kohlenstoffdioxid in diesen funkelnden Mischgetränk verwandelt und mehrere hundert Meter tief in dasjenige Basaltgestein injiziert.

Carbfix hat herausgefunden, dass seine Kohlenstoffdioxid-Mischung chemisch mit Basalt reagiert und in nur zwei oder drei Jahren zu Gestein wird, anstatt in den Jahrhunderten, von denen spekulativ wurde, dass jener Mineralisierungsprozess dauert Grund durch Brunnen, die durch Stahl-Iglus vor jener rauen Umgebung geschützt sind und leichtgewichtig denn Requisiten in einem Weltraumfilm herhalten könnten.

Es ist eine dauerhafte Problemlösung, im Spannungsfeld zur Anpflanzung von Wäldern, die ihren Kohlenstoff durch Verrottung, Abholzung oder Verbrennung hinauf einem sich erwärmenden Planeten herauslösen können. Sogar dasjenige Kohlenstoffdioxid, dasjenige andere Firmen in leere Öl- und Gasfelder einspritzen wollen, könnte irgendwann schiffen, befürchten wenige Experten, daher sowie Kohlenstoff zu Stein wird, führt er nirgendwo hin.

Orca wird denn die erste kommerzielle DAC-Maßeinheit jener Welt in Zeche gestellt, weil die 4.000 Tonnen Kohlenstoffdioxid, die es jedes Jahr extrahieren kann, von 8.000 Menschen getilgt wurden, die sich online angemeldet nach sich ziehen, um irgendwas Kohlenstoff zu explantieren, und von Unternehmen wie Stripe, Swiss Rhenium, Audi AG und Microsoft .

Die Rockband Coldplay hat sich kürzlich diesen Unternehmen verbunden, um Climeworks zu Gunsten von freiwillige Kohlenstoffdioxid-Gutschriften zu bezahlen, um zusammenführen Teil ihrer eigenen Emissionen auszugleichen. Die Firma hofft, eines Tages zusammenführen Treffer zu erzielen, während sie ihre Preis unter den Verkaufspreis dieser Kredite bringt.

Dies Problem ist, dass Orcas Emission nur drei Sekunden jener jährlichen Kohlenstoffdioxid-Emissionen jener Menschheit entspricht, die näher c/o 40 Milliarden Tonnen liegen Wissenschaft.

Tarek Soliman, ein in London ansässiger Klimawandel-Problemanalytiker c/o HSBC Irdisch Research, sagt, dass die Tutorial in Reykjavik nicht die Modus von „Quantensprung“ ist, jener beweisen würde, dass die Technologie dasjenige Grad und die Preis gelingen kann, die erforderlich sind, um zusammenführen echten Stärke hinauf den Klimawandel zu nach sich ziehen.

„Nichtsdestotrotz es ist ein Schritttempo in sie Richtung“, sagte Soliman. „Auf Grund jener Tatsache, dass die direkte Luftfoto von vielen Menschen denn Unsinn namhaft wurde, ist dies irgendwas, dasjenige man sehen und mithelfen kann, dasjenige es hinauf den Weg zu Glaubwürdigkeit bringt.“

Christoph Gebald, Mitbegründer von Climeworks, ist verspannt davon überzeugt, dass die Technologie in den nächsten drei oder vier Jahrzehnten zu einer Billionen-Dollar-Industrie heranwachsen kann Netto-Null-Emissionen solange bis 2050.

“Dies wäre ein Traumergebnis aus Glasgow, zusammen mit Entscheidungsträgern, die wiedererkennen, dass jeder Verfahrensweise, jener zu Netto-Null führt, sowohl die Kohlenstoffentfernung denn ebenfalls die Emissionsreduzierung zusammenfassen muss”, sagte er in einem Telefoninterview aus Zürich.

Dr. Gebald, ein 38-Jähriger mit leiser Wählerstimme, begann während seines Maschinenbaustudiums in jener Schweiz mit seinem deutschen Landsmann Jan Wurzbacher an DAC zu funktionieren. Sie gründeten ihr Unternehmen 2009, daher Dr. Gebald sagt, dass ihr großer Perforation die Veröffentlichung des UN-geführten Berichts des Zwischenstaatlichen Ausschusses zu Gunsten von Klimaänderungen im Jahr 2018 war, in dem die Notwendigkeit dargelegt wird, solange bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu gelingen, wenn die globale Erwärmung gehalten werden soll 1,5 Klasse. Entscheidend ist ebenfalls jener erste wissenschaftliche Konsens, dass wenige Emissionen zu schwergewichtig auszurotten wären, sodass leer gangbaren Wege zum „Netto-Null“ hinauf jener Beseitigung einiger früherer Emissionen beruhen würden.

Dr. Gebald glaubt, dass maschinenbasierte Lösungen unter Umständen die Hälfte dieser Arbeitslast tragen sollen, da dasjenige Potenzial zu Gunsten von die meisten naturbasierten Optionen durch zusammenführen Not an Ackerland eingeengt ist.

Von 4.000 Tonnen pro Jahr hinauf 5 Milliarden Tonnen schnell genug zu kommen, um den Klimawandel zu begrenzen, mag phantasievoll erscheinen, daher es gibt zusammenführen faszinierenden Vergleich mit dem weltweit ersten kommerziellen Windpark, jener 1980 hinauf Crotched Mountain in New Hampshire eröffnet wurde.

Dieses Projekt bestand aus 20 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 600.000 Wattenmeer. Vierzig Jahre später, im Jahr 2020, war die weltweit installierte Windleistung mit 740 Gigawatt 1,23 Mio. Mal größer.

Steigerung jener Orcas Jahresproduktion c/o gleicher Tarif würde solange bis etwa 2060 eine Kohlenstoffdioxid-Entfernungskapazität von 5 Milliarden Tonnen treu.

„Genau dasjenige fordert die Klimawissenschaft von uns, um die Klimaziele zu gelingen“, sagte Dr. Gebald.

Die Herausforderung wird davon loslösen, die Preis zu senken, die laut Dr. Gebald jetzt etwa 600 solange bis 800 US-Dollar pro Tonne betragen. Eine gesteigerte Produktion könnte sie Preis solange bis 2030 hinauf 200 solange bis 300 US-Dollar pro Tonne und um 2035 hinauf 100 solange bis 150 US-Dollar senken, sagte er.

See Also
Shopping-Blues vermeiden: So können Sie in der Weihnachtszeit sicher online einkaufen

DAC wäre schon wettbewerbsfähig, wenn es die Subventionen erhalten würde, die Elektrofahrzeugen und Sonnenkollektoren derbei halfen, sich zu entwickeln und zu gedeihen, sagte Dr. Gebald. .

Ein grundlegender Unterschied zu Wind- und Solarenergie besteht darin, dass sie letztlich vom Gewinnstreben zappelig wurden, weil sie, nachdem sie durch Subventionen wettbewerbsfähig gemacht wurden, ein wertvolles Gut produzierten: genehmigen Strom.

Jener wichtigste „Output“ von DAC – jener Gebühr zur Rettung des Planeten – muss sich stattdessen hinauf staatliche Unterstützung wie Emissionsgutschriften und Steuern hinauf Kohlenstoffdioxid-Emittenten verlassen, von dort die Wert von Treffen wie jener Glasgow COP.

Während männlicher Mensch Hitz und sein Team Orca beaufsichtigen, um ihre nächste Gegebenheit zu verfeinern, die zehnmal größer sein wird und voraussichtlich in zwei solange bis drei Jahren in Unternehmen genommen werden soll, räumte Dr. Gebald ein, dass Orca in vielerlei Hinsicht zu Gunsten von ein Jahrzehnt vorgesehen hat sein Ziel schon erreicht. „Wir wissen, dass die Technologie funktioniert, von dort war dasjenige Hauptexperiment mit Orca wirklich dasjenige Testen des Marktinteresses an jener Kohlenstoffentfernung, und wir sind sehr glücklich, dass schon ein großer Teil jener Nutzungsdauer jener Gegebenheit unter Vertrag genommen wurde.“

Carbfix erforscht eifrig, wie jener Mineralisierungsprozess an andere Gesteinsarten zugeschnitten werden kann und wie Meerwasser an Standorten mit Süßwassermangel verwendet werden kann.

Carbfix wurde 2007 denn Forschungsvorhaben ins Leben gerufen, nachdem jener damalige Staatschef Islands, Olafur Ragnar Grimsson, von einem lokalen Wissenschaftler darauf hingewiesen worden war, dass Islands hochporöser Basalt Kohlenstoffdioxid mineralisieren könnte, ohne seismische Probleme zu verursachen.

Dr. Grimsson festigte seine Rolle denn „Feenpate“ von Orca, von kurzer Dauer nachdem er 2016 seine 20-jährige Amtszeit denn Staatschef beendet hatte, denn er beim diesjährigen COP-Meeting in Marrakesch durch die Ohne eines Luxushotels ging.

„Selbst habe zufällig gehört, wie dieser amerikanische Investor an einem Tisch saß und lautstark dieses neue Schweizer Unternehmen förderte, von dem er sagte, dass es die Technologie habe, um Kohlenstoff direktemang aus jener Luft zu ziehen“, erinnert er sich.

„Darum hielt ich an und sagte ‚Hey, in Island wissen wir, wie man dasjenige Zeug in Rockmusik verwandelt!‘“ Er brachte Dr. Gebald zusammen mit Carbfix „und Bingo, dasjenige war dasjenige fehlende Pimmelmann.“

Unlust dieses glücklichen Zufalls sagt Edda Aradottir, die Geschäftsführerin von Carbfix, sie sei nicht zuversichtlich, dass die neueste COP genug tun wird, um „Technologien mit negativen Emissionen“ ihr Potenzial auszuschöpfen.

“Irgendwie scheint es, dass sie Veranstaltungen selten dasjenige gelingen, welches sie sich vorgenommen nach sich ziehen”, sagte sie.

Ebenso Dr. Grimsson, jener frühere Staatschef, ist in Bezug hinauf Glasgow sachlich: „Dies Problem ist, dass es c/o den COPs in erster Linie drum geht, Wege zur Reduzierung jener Emissionen zu finden.“

Dies sei in Systematik, sagte er, daher „wir sollen ebenfalls zusammenführen Teil des Kohlenstoffs zerstören, jener schon in jener Luft ist. Wenn wir nicht sehr, sehr schnell damit beginnen, werden wir beim Klimawandel nie siegreich sein.“

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top