Now Reading
Insomniac liefert universell zum Besten von die 25. Verteilung von EDC [Event Review]

Insomniac liefert universell zum Besten von die 25. Verteilung von EDC [Event Review]

Insomniac liefert absolut für die 25. Ausgabe von EDC [Event Review]

Es war ein Verspannt zum Besten von die Ewigkeit, da EDC kehrte triumphierend in die zurück Las Vegas Triebfeder Speedway nachdem so gut wie zweieinhalb Jahren. Es sei denn von welcher Rückkehr welcher Veranstaltung selbst gab es viele Meilensteine ​​zu feiern. Heuer markiert den 25. Jubiläum des Electric Daisy Carnival und den 10. Jubiläum des Umzugs des Festivals nachdem Vegas. Insomniac lieferte nicht nur wie gewohnt mit grandioser Produktion, makelloser Planung und einem total gestapelten Line-Up. Sie sorgten genauso dazu, dass sich welcher Speedway so komfortabel und vertraut wie nie zuvor anfühlte, mehr denn in jedem anderen Jahr fühlte ich mich wie zu Hause im Rahmen EDC.

Obwohl dies diesjährige EDC ein Postmeilensäule war und Insomniac es geschafft hat, den Fußabdruck des Festivals noch weiter auszubauen, fühlte sich dies diesjährige Festspiel zum Besten von mich sehr nachdem Komfortessen an. Wenn Sie uff dem Festspiel waren, wissen Sie, wovon ich rede. Es ist regelrecht nur ein warmes, unscharfes Gefühl, wenn Sie den Speedway durchqueren, eine Million Lumineszenzdiode-Lichter erleuchten den Nachthimmel. Wenn Sie noch nie dort waren, ist es schwergewichtig zu charakterisieren, wie verwundert man sich im Rahmen EDC fühlt. EDC ist mehr denn jedes andere Festspiel, dies Sie kommen werden, eine faszinierende Welt. Zwar wenn Sie es nicht geschafft nach sich ziehen, werden wir unser Bestes schenken, um Sie wissen zu lassen, welches Sie verpasst nach sich ziehen.

Meine Freunde und ich verließen den Strip am Freitagabend zu Beginn genug. Es herrschte Verkehrswesen, welches zu erwarten war, ungeachtet insgesamt war es relativ störungsfrei, in Premier Parking zu gelangen. Am Finale gingen wir gegen 21:00 Uhr durch die Tore, ohne Rest durch zwei teilbar rechtzeitig, um zum Kinetic Field zu in Betracht kommen, um es zu fangen Nicky Romero‘s eingestellt. Kinetic Field ist natürlich die Hauptbühne, und sein Formgebung und sein Themenkreis ändern sich jedes Jahr. Dasjenige diesjährige Themenkreis war kineticZen. Die Dachboden zeigte eine massive Uhu in welcher Mittelpunkt welcher Dachboden, deren Propellerflügel in einem Ring um dies Haupt-Lumineszenzdiode-Display gewickelt sind. Es war dies erste Mal seither The Crystal Village von 2015, dass die Uhu im Mittelpunkt stand (regelrecht). Dasjenige Pyro und die Laser waren diesjährig eigenartig, die Fontänen nach sich ziehen genauso eine nette Note hinzugefügt.

Eines welcher erstaunlichsten Features von EDC ist immer dies nächtliche Feuerwerk. Nachher mehr denn zwei Jahren Mangel war dies Feuerwerk von Tag 1 ein Aussicht zum Besten von wunde Augen. Selbst habe die Show uff welcher Tanzfläche von Kinetic Field gesehen und es war wirklich beeindruckend zu sehen, wie sich dies Spektakel extra den elektrischen Himmel abspielte. Zwar dies war noch nicht die Gesamtheit, wenn Sie im Rahmen Kinetic Field waren, wurden Sie genauso mit einer ganz besonderen Drohnenshow verwöhnt. Drohnen bildeten Formationen des EDC-Logos zusammen mit einem 25-jährigen Gedenken. Am eindrucksvollsten formten die Drohnen die Form welcher Uhu, die die Dachboden schmückt. Es war wirklich beeindruckend und eine Flashback, die mir sicherlich in Flashback bleiben wird.

Welches die Musik angeht, war es eine Universum-Star-Inbesitznahme im Kinetic Field, wo ich den größten Teil welcher Nacht verbrachte. Nicky Romero veröffentlichte seinen festivalreifen Progressive House sowie klassische EDM-Hymnen wie „I Could Beryllium the One“ und „Toulouse“. Selbst könnte mir keinen besseren Weg vorstellen, dies Wochenende zu eröffnen. Unbefleckt Luxus gefolgt von einem entzückenden Set, im Rahmen dem sie eine beeindruckende Fundus oder Bearbeitungen einiger welcher größten Hits von heute veröffentlichten. Don Diablo war denn nächstes dran und er hielt die positive Stimmung mit einer gesunden Mischung aus House-Knallern und seinem typischen Future-House-Sound senkrecht, einschließlich mitreißender Drops von „Momentum“ und „Anthem“.

Daraufhin mein am meisten erwarteter Geschlechtsakt des Abends, welcher Kettenraucher die Dachboden betrat. Alex und Drew brachten die ganze Leistungsfähigkeit mit, denn sie jeder ihre Hits stürzen ließen und sich in jedem Tanzgenre von House solange bis Psy-Trance versuchten. Selbst habe im Rahmen Songs wie „Takeaway“, „Don’t Let Me Down“ und „Paris“ mein Kardia herausgesungen. Zwar obendrein nach sich ziehen sie ihr Set mit ihrem ersten neuen Song seither 2019 verschlossen. Es war genauso ein vibey, ungeachtet neue Chainsmokers waren uff jeden Kernpunkt ein Highlight. Daraufhin, Alesso betrat die Dachboden, und er warf die Küchenspüle in die Menge. Er warf manche neuere House-Jams wie „Together“, „Progresso“ und „It Gets Better“ von Swedish House Mafia hin, vorweg er sich seinen großen Festivalklassikern wie „Under Control“ und „Calling (Lose My Mindestens)“ zuwandte. Daraufhin machten wir zusammensetzen kurzen Umleitung zu Circuit Grounds, um uns manche davon anzuschauen Exzision‘s eingestellt. Die Stimmung war von Dachboden zu Dachboden völlig unterschiedlich. Unlust welcher Größe von EDC ist es dies perfekte Festspiel, um den größten Teil welcher Nacht uff einer Dachboden zu graben und zu pflanzen. Welches genauso immer Ihre Stimmung ist, finden Sie es.

Weiter zu Tag 2, welcher immer noch magische Leistungen bot, ungeachtet genauso ein paar Schluckaufe aufwies, die behoben werden sollen. Meine Freunde und ich machten uns am frühen Nachmittag uff den Weg, in welcher Hoffnung, irgendetwas von welcher Eröffnungszeremonie in Cosmic Meadow mitzuerleben. Obwohl wir zusammensetzen Premierenparkplatz hatten und gegen 6:15 Uhr ankamen, warteten wir mit vielen anderen Gästen in welcher Schlange, solange bis die Tore um 19:00 Uhr öffneten. Welches ist passiert? Wie kommt es, dass es keine Schilder gab, die die Gäste zum richtigen Eingang führten? Jeder kam offensichtlich aus einem bestimmten Grund zu zu Beginn, ich bin nur verwirrt, dass Menschen, die zu Beginn ankamen, nicht zum richtigen Eingang zum Besten von die Eröffnungsfeier geleitet wurden. Für immer ein Snafu von Insomniac.

Einmal drinnen verbrachte ich die meiste Zeit welcher Nacht uff dem Circuit Grounds. Dasjenige Bühnendesign war so ziemlich dies gleiche wie in den letzten Jahren. Massive rechteckige LEDs umgeben die Tanzfläche in einem 360-Qualität-Quadrat. Circuit Grounds ist meine persönliche Lieblingsbühne, da hier die Talente welcher Hauptbühne ihre eigenen personalisierten Bilder in eine irgendetwas intimere Umgebung herbringen. Future Bass war vollumfänglich da ARMNHMR waren die erste Tat, die ich erwischte. Es war eine schöne Mischung aus Gefühl und Schwere, um die Nacht richtig zu beginnen. Daraufhin, Benny Benassi übernommen, und hier ist dies Lineup randvoll. Jener legendäre italienische House-DJ spielte vor einem überfüllten Publikum, dies seine Vintage-Tech-House-Hits und ein paar Festspiel-Knaller aß, darunter den Skrillex-Remix von „Cinema“.

Oliver Heldens war welcher nächste, und er ließ jeder seine Knaller stürzen. Von Old-School-Hits wie „Koala“, „The Right Song“ und „You Know“ solange bis hin zu neueren Knallern wie „Turn Me On“ und seinem Remix von „Another Möglichkeit“ belebte Oliver die Menge, während er seinen charakteristischen Oliver Heldens-Sound beibehielt. Dieses Set war eine Freude. Daraufhin, Verleumdung die Dachboden betraten, und es gab zu gleichen Teilen Headbangen und Weinen. Die Menge war super resolut, mein Nacken tat weh und ich ging nicht einmal so rigide. Lieblingsmomente mussten sein, denn sie „Feeling Good“ und „Love is Gone“ stürzen ließen. Daraufhin war es Zeit zum Besten von Martin garrix. Es ist Menorrhagie her, dass welcher niederländische Megastar hier in den USA die Dachboden betrat und er hat die Gesamtheit mitgebracht, einschließlich mindestens ein paar neuer IDs. Zwar wie beim Festspiel selbst spielte Martin seine größten Hits. Er öffnete sein Set mit einer offensichtlich neuen ID mit John Martin. Daraufhin waren es jeder von Martins Knaller, „Like I Do“, „Backlash“, „Virus“, „Mistaken“. Er brachte genauso Maejor zum Besten von ein AREA21-Medley hervor. Darüber hinaus war die Bühnenproduktion uff einem anderen Niveau. Überall feuern Laser, Rauch füllt die Wettkampfstätte, jede Farbton, die man sich vorstellen kann.

Erinnern Sie sich, wie ich sagte, dass dies Feuerwerk am Freitagabend beeindruckend war? Sie waren am Sonnabend immer noch großartig, ungeachtet dieses Mal habe ich sie beobachtet, während ich uff dem Circuit Grounds in welcher Schlange vor welcher Toilette gewartet habe. Dies ist nicht unbedingt die Schuld von Insomniac, ungeachtet sie hatten manche Probleme mit den Leitungen in den VIP-Toiletten uff dem Circuit Grounds, und es war nicht sehr VIP. Die Schlangen welcher Männer waren nicht annäherungsweise so weit wie die welcher Frauen, ungeachtet es war nass, in welcher Schlange zu warten, und uff dem Circuit Grounds VIP stank es irgendwie. Im gleichen Sinne hier, nicht unbedingt die Schuld von Insomniac, ungeachtet es war ohne wenn und aber ein Problem.

See Also
Kanye und Drake kündigen kostenloses Larry Hoover-Konzert an

Wie genauso immer, Gerüche beiseite, totmau5 spielte denn nächstes die Circuit Grounds-Dachboden, und er warf ein Set zum Besten von die Ewigkeit hin. Er warf all seine Old-School-Hits wie „Ghosts Stickstoff Stuff“, „4×4=12“ und „Strobe“ und seine neueren Sachen wie „When the Summer Dies“, „Monophobia“ und „Bridged by a Lightwave“ nieder. ” Außerdem war Joel in Stimmung; Wie er sein Set beendete, stellte er sich vor Jauz denn DJ Steve, und er schimpfte darüber, wie sie zusammen zur DJ-Schulhaus gegangen sind. Jauz, immer welcher gute Spuk, ging gleich mit und stellte sich welcher Menge denn DJ Steve (er ist Sam) vor. Von dort aus warf Jauz ein feuriges Bass-House-Set nieder, dies wieder einmal dies gesamte visuelle Spektakel von Circuit Grounds zum Leben erweckte. Daraufhin ging ich zurück zum Kinetic Field zum Besten von KSHMR. Verwandt wie deadmau5 grub KSHMR tief in seinen Songkatalog von Klassikern wie „Neverland“, „Wildcard“ und „Karate“ solange bis hin zu neueren Hits wie „Winner’s Anthem“ und „Midnight Lion Walk“. Im gleichen Sinne mit den Cataracts huldigte er seinen Wurzeln, während er den Klassiker von 2010 „Like a G6“ spielte.

Nachher zwei anstrengenden Tagen fielen wir am Sonntagabend zurück und kamen gegen 9:00 Uhr an, ohne irgendetwas Besonderes zu gelingen. Die perfekte Gelegenheit, dies Festspiel zu erkunden. Heuer habe ich irgendetwas gemacht, welches ich noch nie zuvor im Rahmen EDC gemacht habe, komplette Sets im Rahmen Basspod und Wasteland zu fangen. Wir nach sich ziehen den Nachtfang eröffnet Joyryde‘s “Universum D’n’B Set” im Rahmen Basspod. Wieder einmal war ich überrascht, wie andersartig die Stimmung und dies Publikum im Rahmen Basspod im Vergleich zu Kinetic Field waren. Es ist Tag und Nacht, und wenn Ihr Kardia gefragt, können Sie dies ganze Wochenende im Basspod bleiben und eine tolle Zeit nach sich ziehen. Joyrydes D’n’B-Vibes waren welcher perfekte Start in die letzte Nacht des Wochenendes. Wir nach sich ziehen ein kleinster Teil gefangen Lila Disko-Maschine im Rahmen Kinetic (und es war eine Stimmung!) Da Tweekaz. Wieder einmal hatte ich in Wasteland noch nie ein komplettes Set gefangen, ungeachtet es hat sich gelohnt, es auszuprobieren. Da Tweekaz warf ein Killerset hin, dies Publikum war voll hier und wie im Rahmen Basspod schlägt welcher Sound im Rahmen Wasteland ein.

Daraufhin ging ich zu Circuit Grounds zum Besten von Eric Prydz. Er hätte vielleicht dies Set des Wochenendes gehabt, unglaubliche progressive House-Tunes, EDM-Klassiker, unglaubliche Visuals, Laser, Feuerwerk; die Gesamtheit, worum es im Rahmen EDC geht. Eric ließ „Pjanoo“, „The Arrival“, „Rebel XX“, „Everyday“ und „Opus“ stürzen. In Zusammenstellung mit welcher Weltklasse-Optik und den Feuerzeugen war dies ein unübertroffenes Set. Außerdem ist „Opus“ genauso welcher perfekte Song zum Besten von ein Feuerwerk. Von dort machte ich mich uff den Weg nachdem Cosmic Meadow zum Besten von mein erstes Set des Wochenendes dort, Zedd. Selbst hätte nie gedacht, dass ich dies mal schreiben würde, ungeachtet die Menge zum Besten von Zedd war verdammt laut! Es war randvoll im Rahmen Cosmic Meadow, denn Zedd eine epische, ungeachtet bekannte Warteschlange von Hits wie “I Want You to Know”, “Beautiful Now”, “Clarity” und seine Erledigung von “One More Time” niederwarf. Zedd hat genauso manche House-Tracks zusammengesetzt und, oh ja, er hat Martin Garrix herausgebracht und sie nach sich ziehen “Tremor” veröffentlicht. Welches zum Besten von ein Traum wird wahr, jetzt sollen sie nur noch ein Song zusammen zeugen.

Mehr kann ich zum Festspiel nicht sagen. Es war ein wahrhaft magisches Wochenende; Zurück uff dem Speedway zu sein, war ein besonderes Gefühl. Ein weiteres Zeichen welcher Normalität ist, dass EDC zu seinem regulären Wochenende im Mai 2022 zurückkehren wird. Es dauerte länger denn normal, ungeachtet es war ein weiteres unglaubliches Wochenende unter dem elektrischen Himmel. Wie EDC immer zeigt, werden die Magie und die Erinnerungen weitergehen. Hinaus weitere 25 Jahre unter dem elektrischen Himmel!

Ausgewähltes Gemälde extra Taylor Wallace zum Besten von Insomniac Events

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top