Now Reading
Warum Cristiano Ronaldos Kompensation pro Man United gegen Atalanta trotz des Handballs von Mason Greenwood stand

Warum Cristiano Ronaldos Kompensation pro Man United gegen Atalanta trotz des Handballs von Mason Greenwood stand

Why Cristiano Ronaldo’s equaliser for Man United vs Atalanta stood despite Mason Greenwood handball


Man United unentschieden gegen Atalanta

Manchester United gelang es erneut, eine Verfahren Comeback zu vollziehen, um eine Niederlage in jener Champions League zu vermeiden.

Die Red Devils waren schon vor zweiter Tag der Woche von hinten gekommen, um Atalanta und Villareal in jener diesjährigen Champions League zu erobern.

Und qua man sie Woche gegen Atalanta pro eine zweite Team antrat, kam United erneut von hinten.

Die Manchester-Team konnte sich diesmal den Triumph nicht sichern, hinwieder ein Unentschieden bedeutete, dass die Team von Ole Gunnar Solskjaer die Spitzenposition in jener Partie Fluor mit nur noch zwei ausstehenden Spielen behaupten konnte.

Warum Ronaldos zweites Treffer stand

Natürlich war es dieser Mann Cristiano Ronaldo, jener pro United entscheidend war, qua er kombinieren Zähler rettete und in jener Nachspielzeit sowohl jener ersten qua wenn schon jener zweiten Hälfte des Spiels traf.

Es war jedoch jener zweite von Man United und Ronaldo an diesem Abend, jener manche Kontroversen hervorrief.

Dies lag daran, dass jener Tanzerei, wie unten gezeigt, im Überbau recht merklich den Schmucklos von Mason Greenwood trifft:

Warum darum stand Ronaldos zweites Treffer, obwohl es vom VAR überprüft wurde?

Dasjenige liegt daran, dass die Handballregeln vor jener Spielzeit 2021/22 geändert wurden.

See Also
90min

Wie die Premier League schon im August berichtete, wurden zwei Gesetze des Spiels vom International Football Association Mainboard (IFAB) überarbeitet, wodurch sich die Interpretation des Handballs durch die Spieloffiziellen änderte.

Einer davon war ein versehentlicher Handball im unmittelbaren Vorfeld eines Tors (wie Greenwoods vor Ronaldos Treffer).

Laut Premier League:

Wenn jener versehentliche Handball eines angreifenden Spielers unmittelbar vor dem Treffer eines anderen Spielers liegt, wird dies Treffer nun vergeben, wenn es in jener letzten Spielzeit wahrscheinlich undurchführbar worden war.

Dies lässt dann natürlich ungeschützt, ob jener betreffende Spieler den Tanzerei versehentlich gehandhabt hat oder nicht. Immerhin im Kern von Greenwood glaubte VAR offensichtlich, dass es sich um kombinieren Unfall handelte, weshalb dies Treffer standhalten konnte.




What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top