Now Reading
Aegon gibt Zwischenfinanzzahlen 2021 veröffentlicht

Aegon gibt Zwischenfinanzzahlen 2021 veröffentlicht

Aegon announces interim 2021 financials

Aegon ist an welcher Schlange, seine Finanzergebnisse pro dasjenige dritte Quartal und die ersten neun Monate des Jahres 2021 zu veröffentlichen, und die Zahlen welcher niederländischen Versicherungsgruppe sind eine Komposition aus positiven und negativen Ergebnissen.

Im dritten Quartal verzeichnete Aegon kombinieren Nettoverlust von 60 Mio. Euro. Dies wurde hauptsächlich gen eine einmalige Spannungszustand in Höhe von 470 Mio. Euro zurückgeführt, die nachdem Informationen des Versicherers gen Maßnahmen des Managements zurückzuführen war, um Kapital freizusetzen und die Vorhersehbarkeit welcher Kapitalgenerierung in seinem US-amerikanischen Kaufhaus mit variablen Annuitäten zu potenzieren.

Welcher jüngste Verlust ist weniger bedeutend wie dasjenige negative Nettoergebnis des Vorjahresquartals. Im dritten Quartal 2020 belief sich welcher Nettoverlust von Aegon gen 418 Mio. Euro.

Die ersten neun Monate zeigen hingegen ein anderes Grafik mit einem Nettoergebnis von 1,18 Milliarden Euro – eine massive Trendwende im Vergleich zu dem Vorjahresverlust von 216 Mio. Euro.

In Bezug gen die Betriebsergebnisse hat sich Aegon wie folgt entwickelt:

Quelle

Operatives Ergebnis Q3 2021

Operatives Ergebnis Q3 2020

Betriebsergebnis 9M 2021

Betriebsergebnis 9M 2020

Amiland

160 Mio. €

272 Mio. €

605 Mio. €

533 Mio. €

Die Niederlande

190 Mio. €

176 Mio. €

560 Mio. €

497 Mio. €

Vereinigtes Monarchie

51 Mio. €

31 Mio. €

135 Mio. €

112 Mio. €

International

36 Mio. €

44 Mio. €

98 Mio. €

126 Mio. €

Vermögensverwaltung

58 Mio. €

58 Mio. €

204 Mio. €

See Also
Risk Strategies swoops for Oregon agency

128 Mio. €

Unternehmensverbund und andere Aktivitäten

€ (53 Mio.)

€ (53 Mio.)

€ (165 Mio.)

€ (165 Mio.)

Menschenschar

443 Mio. €

526 Mio. €

1,44 Milliarden €

1,23 Milliarden €

Laut Aegon war welcher Rückgang des Betriebsergebnisses um 16% im dritten Quartal hauptsächlich gen die negative Schadenerfahrung welcher Menschenschar in den USA zurückzuführen, die durch COVID-19 und eine höhere durchschnittliche Schadenhöhe rastlos wurde.

Zu den Zahlen erklärte Chief Executive Lard Friese: „Leistungsverbesserungen in den meisten unserer Geschäftsbereiche, unterstützt durch die disziplinierte Umsetzung unseres Plans zur operativen Verbesserung, wurden durch eine erhöhte Sterblichkeit in den USA detachiert.

„Dies Betriebsergebnis dieses Quartals spiegelt den Sinn aus umsetzbaren Kosteneinsparungen wider, die wir bisher erreicht nach sich ziehen. Wir bleiben gen Rennbahn, unser Ziel von 400 Mio. Euro Kosteneinsparungen solange bis 2023 zu klappen. Solange bis heute nach sich ziehen wir 684 von 1.200 Initiativen zur Leistungsverbesserung durchgeführt, womit die Kosteninitiativen den Hauptteil davon entfallen.“

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top