Now Reading
Warum es viel langsamer lädt denn erwartet

Warum es viel langsamer lädt denn erwartet

Robert Triggs

Robert Triggs / Menschenähnlicher Roboter Authority

Man könnte meinen, dass dies Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro endlich in den Schnelllade-Express eingestiegen sind. Googles Vermutung des USB Power Delivery PPS-Ladeprotokolls und die Referenz, dass Sie den neuesten 30-W-USB-Kohlenstoff-Konverter verwenden, um Spitzengeschwindigkeiten zu erzielen, legen dies sicherlich nahe. Nur man sollte nie zu Annahmen springen und es stellt sich hervor, dass die neuesten Handys von Google immer noch ganz unten in jener Hackordnung zu Gunsten von die Ladezeiten liegen.

Jeder, jener dies Telefon nicht jungfräulich hat, wird zweifellos eine Grimasse ziehen, wenn die Meldung „zwei Zahlungsfrist aufschieben solange bis voll“ beim Einstecken erhalten wird. Widerwille jener von Google angegebenen 50-%-Ladung in 30 Minuten dauert ein vollständiger Zyklus unerklärlich tief. Wenn man sich die Text genauer ansieht, gibt Google die maximale kabelgebundene Ladegeschwindigkeit zu Gunsten von dies Pixel 6 oder Pixel 6 Pro nicht an. Hier ist, welches die offizielle Google Pixel 6-Supportseite sagt:

Solange bis zu 50 % Aufladung in 30 Minuten mit Google 30 W USB-Kohlenstoff. Ladegerät mit USB-PD 3.0 (PPS) separat verfügbar.

Schnelle kabelgebundene Laderaten basieren aufwärts jener Verwendung des 30-W-USB-Kohlenstoff-Ladegeräts von Google, dies an eine Steckdose erreichbar ist. Kompatibel mit USB PD 3.0 PPS-Adaptern. Die tatsächlichen Ergebnisse können langsamer sein. Konverter separat verfügbar.

Verwirrt? Glücklicherweise, Menschenähnlicher Roboter-Respektsperson war im Laboratorium, um sich die Ursachen dieser langen Ladezeiten genauer anzusehen. Dies Urteil? Die angenommene 30-W-Ladung entspricht schier nicht 30 W.

Kabelgebundenes Laden von Google Pixel 6 getestet

Basierend aufwärts unseren Tests mit dem offiziellen 30-W-USB-Kohlenstoff-Konverter von Google und einer Handvoll kompatibler Schnellladekabel nach sich ziehen wir festgestellt, dass die maximale Leistung sowohl des Pixel 6 denn nebensächlich des Pixel 6 Pro nur 22 W beträgt, mit einem Durchschnitt von nur 13 W weiterführend eine volle Kondensator Schaltschema. Zu keinem Zeitpunkt während unserer Tests nach sich ziehen wir Geschwindigkeiten in jener Nähe jener 30-W-Ladegeschwindigkeit festgestellt, von denen viele (ziemlich) fiktional nach sich ziehen, dass die Pixel 6-Serie dazu in jener Standpunkt ist.

Wir nach sich ziehen sie Ergebnisse durch Tests mit anderen Hochleistungs-USB-Power-Delivery-PPS-Steckern wie dem Anker Nano II, dem Samsung 45-W-Reiseadapter und dem Elecjet X21 Pro bestätigt, die jedweder eine maximale Leistung von 22 W beim Laden des Pixel 6 oder aufwiesen Pixel 6 Pro. Die Gesamtheit verwendeten Konverter waren britische Varianten, obwohl unsrige Fakten aus Tests von US-Ladegeräten mit USB PD PPS-Unterstützung nebensächlich eine Spitzenladung von 22 W oder weniger aufwärts einem US-Vorbild Pixel 6 zeigten.

Die Ladeleistung von Google Pixel 6 beträgt 22 W, nicht 30 W.

Wie wirkt sich dies aufwärts die Ladezeiten aus? Mit USB Power Delivery PPS gesucht dies Google Pixel 6 Pro ~111 Minuten, um seinen 5.000-mAh-Wiederaufladbare Batterie (laut Google typischerweise ~5.000 mAh) vollwertig aufzuladen. Ebendiese Ebenbild sowie jedweder in diesem Beschränkung gezeigten Fakten wurden für ausgeschalteten Einstellungen zu Gunsten von adaptives Laden und adaptiver Wiederaufladbare Batterie jener Pixel 6-Serie ermittelt. Die Gesamtheit hier angegebenen Ladezeiten basieren aufwärts unseren Durchschnittswerten aus mehreren Tests.

Auf Basis von jener Tatsache, dass dies Pixel 5 mit einer Kondensator von 4.080 mAh dies Aufladen mit 18 W unterstützt und sich in etwa 87 Minuten auflädt, ist dies ziemlich enttäuschend. Darüber hinaus sind 22W den 25W-Ladefunktionen des Samsung Galaxy S21 Ultra mit 5.000 mAh nicht weit weit, die mit dem richtigen Ladegerät in irgendwas mehr denn einer Stunde voll werden können. Warum ergo die große Diskrepanz?

Um dies herauszufinden, sollen wir uns genauer besichtigen, wie sich die Ladeleistung im Laufe eines Zyklus verändert. Normalerweise verbraucht dies Schnellladen zu Beginn des Ladevorgangs während jener Konstantstromphase einer Batterie mehr Strom, ehe die Leistung reduziert wird, wenn sich die Zelle jener vollen Kondensator nähert. Eine frühere Leistungsreduzierung ist nützlich, um die Temperatur zu kontrollieren und die Akkubelastung zu reduzieren, geht jedoch aufwärts Wert jener Ladezeit.

Siehe nebensächlich: So funktioniert Schnellladen wirklich

Die folgende Grafik zeigt die vom Pixel 6 Pro verbrauchte Ladeleistung denn Wasserpegel zu Gunsten von die Zeit und die Akkukapazität.

Wie schon erwähnt, erreicht dies Pixel 6 Pro eine Leistung von 22 W, weit unter dem maximalen Ladepotenzial des Adapters selbst (wie wir im nächsten Bereich sehen werden). Ebendiese Spitzenleistungsaufnahme wird solange bis zu 50 % aufrechterhalten, welches etwa 31 Minuten dauert, praktisch wie angekündigt. Nachher dieser anfänglichen Zeit des schnelleren Ladens fällt die an dies Telefon gesendete Leistung jedoch aufwärts 15 W für einer Akkukapazität von etwa 62 % oder etwa 40 Minuten. Dies bleibt konstant, solange bis es weiter aufwärts nur 12 W für 75% Kondensator fällt, welches etwa 53 Minuten dauert, um zu treffen. Von dort aus bleibt die Leistung wieder konstant, solange bis für etwa 63 Minuten eine 85-prozentige Ladung erreicht ist. Nachdem sinkt die Leistung schleichend aufwärts nur noch 2,5 W, solange bis jener Wiederaufladbare Batterie voll ist.

Unsrige Urteile: Google Pixel 6-Beurteilung | Google Pixel 6 Pro-Rezension

Dies Aufladen dieser letzten 15 % des Akkus nimmt exorbitant viel Zeit in Anspruch und erfordert eine weitere Stunde, um dies Aufladen abzuschließen. Seltsamerweise wechselt dies Telefon tatsächlich zurück zum Standard-USB-Power-Delivery-Protokoll, nachdem es etwa 75 % jener Akkukapazität erreicht hat. Dazu gibt es keinen klaren Grund und könnte ein Kater von Googles altem Ladealgorithmus sein, wie wir später sehen werden.

Nachher einer Aufladung von 50% fällt die Leistung von 22 W aufwärts 15 W und dann merklich darunter.

Betrachtet man kombinieren vollständigen Ladezyklus, erreicht dies Telefon relativ schnell 50%, andererseits die folgenden 50% dauern dreimal so tief. Temperaturmäßig hat dies Telefon die 35°Kohlenstoff-Spitze nicht durchbrochen, welches sehr gut ist, obwohl es zum Zeitpunkt des Schreibens schnell Winter wird, so dass die Umgebungstemperatur unter Umständen eine kleine Rolle gespielt hat. Obwohl gibt es in den letzten Phasen des Ladevorgangs viel thermischen Spielraum, womit die Batterietemperaturen nahe für nur 25°Kohlenstoff liegen. Jener einzige andere Grund zu Gunsten von Google, es so konservativ zu spielen, besteht darin, kombinieren halbwegs das OK geben Wiederaufladbare Batterie mit niedriger Kohlenstoff-Tarif nicht zu Rechnung ausstellen.

Google Pixel 6 Pro vs Samsung Galaxy S21 Ultra-Schnellladetest

Google Pixel 6 Pro mit der Vorderseite nach unten auf dem Schreibtisch neben dem USB-C-Ladekabel

Robert Triggs / Menschenähnlicher Roboter Authority

Um kombinieren Eindruck davon zu bekommen, ob dies Verhalten von Pixel 6 und 6 Pro ungewöhnlich ist, nach sich ziehen wir nebensächlich dies Google Pixel 5 jener vorherigen Generation und dies Samsung Galaxy S21 Ultra mit demselben offiziellen 30-W-Google-Ladegerät getestet.

Dies Galaxy S21 Ultra verwendet nebensächlich dies USB Power Delivery PPS-Protokoll, um solange bis zu 25 W Leistung auszuhandeln, und verfügt weiterführend kombinieren 5.000-mAh-Wiederaufladbare Batterie, welches es zu einer hervorragenden Verweis zu Gunsten von dies Pixel 6 Pro macht. Dies Pixel 5 liefert uns nebensächlich wenige nützliche Fakten, da es zeigt, wie Google seine vorherigen Telefone mit jener USB Power Delivery 2.0-Spezifikation voll hat.

Sofort sehen wir, dass dies Galaxy S21 Ultra mehr Leistung aus dem Google-eigenen Konverter zieht denn dies Pixel 6 Pro. Er zieht 25 W aus demselben Stecker und erreicht sogar Spitzen von 28 W, ehe er seine Ladeleistung um die 50%-Marke reduziert. Selbst nachher dieser Marke sinkt die Leistungsaufnahme aufwärts immer noch schnelle 20 W, ehe sie zu Gunsten von die letzten 15 % jener Telefonladung aufwärts 6 W sinkt. Dies Telefon verwendet nebensächlich den USB-PD-PPS-Standard zu Gunsten von den gesamten Ladezyklus. Dies Nettoergebnis ist viel schnellere 62 Minuten solange bis zum vollständigen Aufladen, 49 Minuten schneller denn dies Pixel 6 Pro für gleicher Akkukapazität.

Dies Galaxy S21 Ultra zieht mehr Strom denn dies Pixel 6 Pro aus dem Google-eigenen Konverter und lädt trotz gleicher Akkukapazität ~49 Minuten schneller denn dies Pixel 6 Pro.

Hier gibt es jedoch kombinieren kleinen Kompromiss. Die Akkutemperatur des Galaxy S21 Ultra bewegt sich zu Gunsten von den Schnellladeabschnitt für etwa 35 °Kohlenstoff und zu Gunsten von den verbleibenden Ladezyklus weiterführend 30 °Kohlenstoff. Obwohl ist dies im Vergleich zu den 60W+-Schnellladestandards, die wir aufwärts dem Markt sehen, ziemlich cool.

Siehe nebensächlich: Die besten Wandladegeräte, die Sie kaufen können

Ein Vergleich des Google Pixel 6 Pro mit dem Pixel 5 zeigt, dass dies Unternehmen zu Gunsten von beiderartig Telefone kombinieren praktisch identischen Ladealgorithmus verwendet, nur mit unerheblich mehr Leistung, die dies neuere Vorbild verbraucht. Die Mobilteile verfolgen einem sozusagen identischen Step-Down-Technik, um die Leistung zu senken, wenn sich jener Wiederaufladbare Batterie des Telefons füllt. Während jener Ladevorgang beim Tanken unumgänglich ist, geht Google merklich konservativer vor denn Samsung.

Sollen Sie dies 30-W-PPS-Ladegerät von Google kaufen?

Google 30-W-USB-C-Netzteil, das aufrecht auf einem Holzbalken steht

Robert Triggs / Menschenähnlicher Roboter Authority

Jener Vorteil von USB PD PPS gegensätzlich dem regulären USB PD-Standard besteht darin, dass es in Zusammenstellung mit einer verbesserten Gerät-zu-Ladegerät-Kommunikation eine genauere Steuerung jener Strom- und Spannungsversorgung ermöglicht. Mit anderen Worten, Google sollte mit jener Umstellung aufwärts PPS in jener Standpunkt sein, dies Telefon schneller und effizienter aufzuladen und die gelieferte Leistung basierend aufwärts Akkuzustand, Temperatur und mehr zu optimieren.

Zugehörig: Die besten Ladegeräte, um dies Google Pixel 6 richtig schnell aufzuladen

Während Google den Standard zu Gunsten von eine unerheblich höhere Leistung genutzt hat, gibt es keine Indikator dazu, dass PPS verwendet wird, um die Ladegeschwindigkeit des Pixel 6 Pro dynamischer denn für früheren Pixeln zu optimieren. Selbst kann nicht verstehen, warum Google zu einem völlig neuen Ladestandard nicht beachten und damit die Zubehörkompatibilität zermürben würde, nur um dem Pixel 6 4 W mehr Leistung zu liefern.

Dies neue 30-W-Ladegerät von Google spart Ihnen gegensätzlich dem alten 18-W-Vorbild nur 10 Minuten. Dies Geld kaum wert.

See Also
Apples Abhängigkeit von China auf 36 % reduziert, aber iPhone problematisch

Denn letzten Test habe ich dies Google Pixel 6 Pro mit dem alten 18-W-USB-Power-Delivery-Stecker von Google voll, den dies Unternehmen mit Pixeln jener vorherigen Generation geliefert hat. Nur um zu sehen, ob es kombinieren greifbaren Vorteil gibt. Die Ergebnisse sind irgendwas die Kacke am dampfen.

25% Aufladung 50% Aufladung 75% Aufladung 100% Ladung
Google Pixel 6 Pro
USB-PD PPS 30W

25% Aufladung:

15 Minuten

50% Aufladung:

31 Minuten

75% Aufladung:

53 Minuten

100% Ladung:

111 Minuten

Google Pixel 6 Pro
USB-PD 18W

25% Aufladung:

19 Minuten

50% Aufladung:

40 Minuten

75% Aufladung:

64 Minuten

100% Ladung:

121 Minuten

Wohnhaft bei Verwendung von USB Power Delivery werden Pixel 6 und Pixel 6 Pro mit 18 W geladen, solange bis jener Wiederaufladbare Batterie aufwärts etwa 60 % abfällt, wenn die Leistung aufwärts 15 W fällt – genau wie beim Laden mit USB PD PPS. Dies Ergebnis ist, dass dies Telefon in 40 Minuten statt in 31 Minuten zu 50 % voll ist, und eine vollständige Aufladung des Pixel 6 Pro dauert 121 statt 111 Minuten. Kaum eine bahnbrechende Zeitersparnis durch den Wechsel von einem 18-W- aufwärts kombinieren 30-W-Stecker.

Obwohl Sie mit einem PPS-Ladegerät um 50 % schneller wieder aufwärts den Beinen sind, lohnt es sich sicherlich nicht, zusätzliche 25 US-Dollar zu Gunsten von den 30-W-USB-Kohlenstoff-Konverter von Google auszugeben, nur um dies Telefon 10 Minuten schneller aufzuladen. Obwohl es eigentlich ein vollkommen gutes Ladegerät ist (wie für den Galaxy S21 Ultra-Ergebnissen zu sehen ist), wird Ihnen jeder 18-W-USB-Power-Delivery-Stecker, jener von einem älteren Mobilteil übrig bleibt, praktisch genauso gut wirken wie jener neue Konverter von Google.

Aufladen von Google Pixel 6: Warum es wichtig ist

Google Pixel 6 Pro vs. Samsung Galaxy S21 Ultra vs. Apple iPhone 13 Pro Max

Robert Triggs / Menschenähnlicher Roboter Authority

Es ist schwergewichtig, von den Schnellladefunktionen des Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro nicht frustriert zu werden. Vor allem auf Grund des stillschweigenden Vorschlags von Google, dass seine neuen Telefone dank des neuen 30-W-Netzteils schneller denn je zuvor voll werden. Obwohl dies keine glatte Lüge ist, ist die Text von Google sicherlich unaufrichtig in Bezug aufwärts die Fähigkeiten jener Telefone.

Die sorgfältig formulierte offizielle Zeile, die im einleitenden Export dieses Artikels zitiert wird, hat, mutwillig oder nicht, Kunden und die Zeitungswesen (uns selbst mitgemeint) dazu gebracht, zu Vertrauen schenken, dass die Pixel 6-Serie ein viel stärkeres Aufladen unterstützt, denn es tatsächlich jener Kern ist. Realiter eröffnen die neuesten Flaggschiffe von Google nur geringfügige Verbesserungen jener Ladegeschwindigkeit und sparen im Vergleich zur vorherigen Implementierung des Unternehmens nur wenige Minuten Zeit.

Die neuesten Flaggschiffe von Google eröffnen nur marginale Verbesserungen jener Ladegeschwindigkeit.

Die Quintessenz – Google hat Apple und Samsung nicht überholt, wie es wohl zu implizieren versuchte. Tatsächlich laden Pixel 6 und 6 Pro langsamer denn ihre beiden größten Konkurrenten. Wenn man bedenkt, dass sie beiden schon hinter jener Vielzahl von Marken zurückbleiben, die viel schnellere, marktführende Schnellladetechnologien zeigen, befindet sich Google in einer weniger denn herausragenden Status im Pantheon jener Schnellladetelefone. Da die Pixel 6-Serie viele bemerkenswerte Hardware-Upgrades gegensätzlich früheren Pixeln bietet, ist es eine Schande, dass dies Aufladen nicht aufgeholt wurde.

Wir nach sich ziehen uns mit unseren Ergebnissen an Google weltmännisch, andererseits zum Zeitpunkt jener Veröffentlichung keine Erwiderung erhalten. Wir werden den Beschränkung im Sinne auf den neuesten Stand bringen, wenn wir dies tun.

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top