Now Reading
Taylor Swifts Red (Taylors Version) hat ihren eigenen Spotify-Rekord gebrochen

Taylor Swifts Red (Taylors Version) hat ihren eigenen Spotify-Rekord gebrochen

Taylor Swifts Red (Taylors Version) hat ihren eigenen Spotify-Rekord gebrochen

Taylor Swift weiß nur zu gut, wie es ist, Rekorde zu entnerven, und mit dieser Veröffentlichung von Rot (Taylors Version), sie hat es wieder getan.

Am Satertag bestätigte Spotify zu Plakat dass die Neuaufnahme den Rekord für jedes dies meistgestreamte Album einer Künstlerin an einem Tag mit mehr wie 90,8 Mio. Streams rund um den Globus gebrochen hat. Selbige Zahl übertrifft nur die von Swift Folklore, dies zuvor zusammen mit seiner überraschenden Veröffentlichung im Juli 2020 den Rekord mit 80,6 Mio. Streams hielt.

Und dies ist noch nicht die Gesamtheit: Dankbarkeit des Hypes um die Neuveröffentlichung dieser Fan-Lieblings-LP hat sich dieser Superstar mit mehr wie 122,9 Mio. Streams beiläufig die Ehrung wie meistgestreamte Künstlerin an einem einzigen Tag in dieser Historie dieser Plattform verdient.

Rot (Taylors Version) enthält 30 Tracks – darunter aus 16 aus dem Urschrift-Studioset von 2012, Bonustracks aus dieser Deluxe-Edition und neue Kollaborationen mit Größen wie Phoebe Bridgers („Nothing New“), Ed Sheeran („Run“) und Chris Stapleton („meine Wenigkeit wette, Sie denken an mich“).

Am Satertag besuchte Swift Studio 8H für jedes ihren fünften Entree wie musikalischer Gast zusammen mit Sonnabendabend Live. Anstatt zwei Musiknummern zu servieren, spielte die Sängerin die weit erwartete 10-Minuten-Version von “Kosmos Too Well”.

See Also
Warum Adam Sandler keine Filmkritiken liest: „Es ist so hart“

Verknüpfen Tag zuvor hatte dieser Superstar den begleitenden Kurzfilm des beliebten Tracks mit Sadie Sink und Dylan O’Brien zusammen mit einer Sondervorführung im New Yorker AMC Lincoln Square 13 Theater uraufgeführt.

Kasse Folge‘s eingehende redaktionelle Resümee von Rot (Taylors Version) Hier. Um die Veröffentlichung zu feiern, nach sich ziehen wir aus Alben in Swifts langer Diskographie vom schlechtesten zum besten eingestuft.



What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top