Now Reading
Kreuzung Arbeit ist die Zukunft dieser Londoner Märkte: 5 wichtige Erkenntnisse

Kreuzung Arbeit ist die Zukunft dieser Londoner Märkte: 5 wichtige Erkenntnisse

Hybride Arbeit ist die Zukunft der Londoner Märkte: 5 wichtige Erkenntnisse

Die COVID-19-Weltweite Seuche und die daraus resultierenden Lockdowns nach sich ziehen unsrige Prinzip nachhaltig verändert. Büros, einst dasjenige geschäftige Zentrum des Unternehmenslebens, waren die meiste Zeit des Jahres nur dasjenige Zuhause von leeren Schreibtischen, ungemahlenen Kaffeebohnen und unbeantworteten Fragen…

Da sich die Arbeit von zu Hause aus in den letzten 18 Monaten reichlich bewähren konnte, fragen sich manche, ob die Zukunft noch in weiter Ferne liegt; Schließlich sind Gewerbeimmobilien, wenn sie nicht wirklich gebraucht werden, ein teurer Luxus. Taktgesteuert ist jedoch lichtvoll, dass Videoanrufe nicht wirklich ein Substitut zu Gunsten von persönliche Beziehungen sind – insbesondere aufwärts den Londoner Märkten, wo Geschäfte traditionell von Fresse zu Fresse abgewickelt werden.

Wie sieht die Zukunft dieser Arbeit zu Gunsten von die Londoner Märkte aus? Um vorläufige Reagieren zu verschenken, nach sich ziehen Accenture und die Munich Rhenium Specialty Group vom 28NS – 14. JuliNS.

Wir hörten von weitestgehend 200 Personen – hauptsächlich Maklern in leitenden Management- und Führungspositionen – mit wichtigen Gesprächsthemen via die geplante Rückkehr von Unternehmen an den Arbeitsstelle nachher dieser Aussetzung dieser Beschränkungen dieser britischen Regierung, die Herausforderungen dieser Fernarbeit und die Zukunft dieser Büros. Hier stellen wir unsrige fünf wichtigsten Takeaways vor.

#1 Remote-Arbeit ist da – im Unterschied dazu die Zukunft dieser Londoner Märkte ist Evolution, nicht Revolution

Solange bis vor kurzem verließen sich die Londoner Märkte weitestgehend ausschließlich aufwärts Büroarbeit, von dort waren Zeitweilig ausschließen ein großer Fraktur mit dieser Tradition – 40 % unserer Befragten gaben an, dass ihre Unternehmen vor dem Eruption von Covid-19 keine Bestimmungen zu Gunsten von die Fernarbeit hatten.

Dies soll sich jedoch ändern. Sozusagen jeglicher Befragten erwarteten, dass ihre Unternehmen die Möglichkeit behalten würden, via dasjenige offizielle Rückkehrdatum hinaus aus dieser Ferne zu funktionieren, eine große Mehrheit aufwärts unbestimmte Zeit. Und nicht nur die Verfügbarkeit dieser Vorkaufsrecht hat zugenommen, genauso die absolute Zeit, die zu Gunsten von dasjenige Funktionieren aus dieser Ferne aufgewendet wird, sollte steigen.

Vor Covid schätzten die Befragten, dass ihre Unternehmen medioker 4,4 Tage im Büro und 0,6 Tage remote pro Woche gearbeitet nach sich ziehen; Zu Händen die Zukunft erwarteten sie etwa 2,75 Tage im Büro und 2,25 Tage Remote, welches einer Zunahme dieser Remote-Arbeit um 1,65 Tage pro Woche entspricht.

Obwohl solche Ergebnisse vereinigen klaren Trend zur Fernarbeit darstellen, zubringen wir am Finale immer noch den Hauptteil dieser Woche im Büro. Basta diesem Grund wird die Zukunft dieser Arbeit in den Londoner Märkten besser charakterisiert wie zwitterhaft praktisch wie abgelegen, praktisch eine Evolution wie eine Revolution.

Dies bedeutet, dass die Ängste um die Zukunft dieser Büros – die in anderen Sektoren notfalls noch gelten – im Kasus dieser Londoner Märkte wahrscheinlich übertrieben sind.

Dies soll nicht heißen, dass Unternehmen die Vorteile des Sparens von Büroimmobilien nicht Kontakt haben. Hinaus die Frage nachher den größten geschäftlichen Vorteilen dieser Remote-Arbeit rangierten unsrige Befragten diesen Kriterium an dritter Stelle – im Unterschied dazu nur an dritter Stelle. Tatsächlich gingen die Spitzenplätze an weiche Faktoren, die nicht gradlinig vom Glückslos unruhig wurden: „bessere Work-Life-Balance dieser Mitwirkender“ und „höhere Mitarbeiterzufriedenheit“.

Klicken/tippen Sie, um ein größeres Portrait anzuzeigen.
Quelle: London Markets Way of Working Survey 2021

#2 Die Bürorückkehr wird praktisch früher wie später kommen, im Unterschied dazu sie wird flexibel sein

Da die Zukunft dieser Büros zumindest aufwärts den Londoner Märkten gesichert ist, ist es an dieser Zeit, sich mit praktischen Fragen wie dem Zeitpunkt und dieser Menge dieser Rückkehr von Unternehmen an den Arbeitsstelle zu befassen.

Mittelpunkt Juli, wie unsrige Umfrage verschlossen war, glaubten weitestgehend jeglicher Befragten, dass die Bürorückgabe ihres Unternehmens solange bis Finale September in Gangart sein würde. Nur 3% gaben an, dass ihre Unternehmen planten, via diesen Zähler hinaus zu warten.

Dies deutet darauf hin, dass staatliche Beschränkungen die ganze Zeit dieser Blocker waren und nicht eine tiefere Einstellungsänderung. Mit dieser ehemaligen weitgehend aufgehoben ab 19. JuliNS, steht dem Umzug dieser Mitwirkender in die Büroräume wenig im Wege.

Klicken/tippen Sie, um ein größeres Portrait anzuzeigen.
Quelle: London Markets Way of Working Survey 2021

Wenn die Pünktlichkeit dieser Bürorücksendungen zwischen den Befragten ziemlich geschlossen war, war die Menge dieser Rücksendung viel weniger dieser Kasus.

Nur 5 % gaben an, dass ihre Unternehmen eine Rendite zu Gunsten von jeglicher vorschreiben würden, wodurch 40 % sich aufwärts Free-for-Raum-Ansätze trennen (wodurch jeder kann zurückkommen, im Unterschied dazu niemand wird dazu gezwungen) und 43% zu Gunsten von Teilrückgaben.

Zu den Teilrückläufern gehörten First-Come-First-Serve (4%), Rotationspolitik (16%) und die Priorisierung bestimmter Jobrollen (23%), in diesem Kasus größtenteils kundenorientierte Positionen.

#3 Persönliches Funktionieren bleibt zentral zu Gunsten von dasjenige Leben aufwärts den Londoner Märkten

Dieser Trend, Mitwirkender mit Kundenkontakt wieder vorrangig in den Kundendienst zu setzen, führt uns mitten ins Leben dieser Londoner Märkte, wo Vermittler und Underwriter seitdem Jahrhunderten ihre Geschäfte von Fresse zu Fresse verrichten. Und dies zeigt keine Anzeiger einer Dynamik in absehbarer Zeit.

96 % dieser befragten Vermittler gaben an, dass dieser persönliche Kontakt zu Gunsten von die Stilllegung mit Underwritern wichtig ist, wodurch ein erheblicher Teil (34 %) dies wie sehr wichtig bezeichnet („persönlicher Kontakt die ganze Zeit“).

Klicken/tippen Sie, um ein größeres Portrait anzuzeigen.
Quelle: London Markets Way of Working Survey 2021

Wie können wir folglich solche Erkenntnis – die anhaltende Geltung dieser persönlichen Arbeit – mit unserer früheren Observation eines starken Wandels in Richtung Remote-Arbeit in Einklang können? Nebensächlich hier ist die Erwiderung Hybridität.

Wir stellen uns eine Zukunft vor, in dieser Unternehmen kürzere Arbeitswochen gelingen, nicht durch den Verzicht aufwärts wertvolle persönliche Verbindungen, sondern durch die Erleichterung oder sogar Gunstbezeugung dieser Remote-Erledigung von Routinetätigkeiten. Dies erfordert eine schärfere Aufgabenverteilung, um den Mitarbeitern nachher Möglichkeit Vielseitigkeit zu verschaffen – wie Tilgung zu Gunsten von anhaltendes persönliches Engagement, wenn dies geschäftskritisch ist.

#4 Die Einstellungen aufwärts den Londoner Märkten unterscheiden sich im Vergleich zum breiteren britischen Versicherungssektor

In dieser ersten Grafik sahen wir, dass „bessere Work-Life-Balance zu Gunsten von Mitwirkender“ und „höhere Mitarbeiterzufriedenheit“ wie die größten Vorteile dieser Fernarbeit geschätzt wurden. Tatsächlich wird allgemein darüber gesprochen, dass dies zu einem wichtigen Mittelpunkt zu Gunsten von fortschrittliche Unternehmen wird – mit bestehenden und zukünftigen Mitarbeitern, die notfalls bereit liegend sind, dasjenige Kriegsbeil via Heimarbeitszulagen zu schwingen.

In einer separaten britischen Umfrage unter 500 Versicherungsangestellten, die ebenfalls im warme Jahreszeit durchgeführt wurde, stellten wir Festtag, dass Arbeitnehmer intrinsisch dieser britischen Versicherung im Allgemeinen sehr ungeschützt zu diesem Zweck waren, dasjenige Büro zu verlassen, wodurch 1 von 4 angab, dass sie möglichst funktionieren würden völlig in Zukunft von zu Hause aus.

Wir nach sich ziehen gesehen, dass genauso die Londoner Märkte die Remote-Arbeit willkommen heißen – wenn genauso aufwärts eine spürbar gemäßigtere Weise.

Die Befragten erwarteten, dass ihre Unternehmen nachher Covid-19 medioker 2,75 Tage pro Woche im Büro funktionieren würden, wodurch völlig abgelegene Wochen selten umstritten waren. Tatsächlich beabsichtigten nur 9 %, künftig zwei Tage oder weniger pro Woche im Büro zu funktionieren. Im Vergleich dazu gaben 72 % dieser Befragten in unserer Umfrage im Versicherungssektor des Vereinigten Königreichs an, dass sie zwei Tage oder weniger bevorzugen würden.

Dieser Gradunterschied ist weder stupend noch unbedingt eine schlechte Sache. Schließlich unterscheidet sich dasjenige Geschäftsstelle aufwärts den Londoner Märkten – mit den größeren, weniger standardmäßigen Risiken – grundlegend von z. B. dem Privatkundengeschäft.

Basta diesem Grund sollten Broker und Underwriter an den Londoner Märkten informiert, im Unterschied dazu nicht geleitet werden, welches mit dieser Fernarbeit in anderen Sektoren passiert. Letztendlich muss es drum in Betracht kommen, welches speziell zu Gunsten von ihr Unternehmen und ihre Mitwirkender am ehesten ist – sehr wahrscheinlich ein gewisses Vermessung an Hybridität. Tatsächlich nach sich ziehen sie den Luxus, die besten Aspekte dieser Fernarbeit auszuwählen und im Laufe dieser Zeit zu experimentieren, anstatt die Gesamtheit oder nichts riskante „große Wetten“ aufwärts die Zukunft dieser Arbeit einzugehen.

#5 Zu Händen hybriden Fortuna zu tun sein die Vorteile von Remote- und Büroarbeit ausgewogen sein

Wir nach sich ziehen schon via die wahrgenommenen Vorteile dieser Fernarbeit zu Gunsten von die Mitwirkender gesprochen, wie eine bessere Work-Life-Balance und eine höhere Arbeitszufriedenheit. In Folge dessen, welches sind manche dieser Risiken?

See Also
Wie Versicherungsaktuare den digitalen Sprung schaffen

Die technologischen Hürden zwischen dieser Verwaltung von Remote-Mitarbeitern wurden ausführlicher diskutiert, insbesondere in Bezug aufwärts Cybersicherheit und Remote-Systemzugriff. Unsrige Befragten in den Londoner Märkten wiesen jedoch praktisch aufwärts zwischenmenschliche Faktoren wie „verringerte Mitarbeiterinteraktion und Kreativität“, „Schwierigkeiten zwischen dieser Lehrbuch dieser Unternehmenskultur“ und „verringerte Karriereentwicklungsmöglichkeiten zu Gunsten von Mitwirkender“ hin, wenn sie gebeten wurden, die wichtigsten Bedrohungen zu Gunsten von eine erfolgreiche hybride Zukunft.

Klicken/tippen Sie, um ein größeres Portrait anzuzeigen.
Quelle: London Markets Way of Working Survey 2021

In diesen Fällen kann sich dieser Not an persönlichem Kontakt detektierbar zeugen, den ein Tag im Büro normalerweise mit sich bringt. Tatsächlich war dieser größte Vorteil dieser Büroarbeit, wie unsrige Befragten nannten, „von Kollegen lernen“.

Klicken/tippen Sie, um ein größeres Portrait anzuzeigen.
Quelle: London Markets Way of Working Survey 2021

Es ist wichtig, den Vorrang zwischenmenschlicher Faktoren zu beherzigen, da die Versuchung zu Gunsten von viele Unternehmen mit Fernarbeitsinitiativen darin gegeben kann, die Arbeit wie erledigt zu betrachten, wenn die entsprechenden Kollaborationstools und Sicherheitsprotokolle implementiert sind. Dies könnte jedoch nicht weiter von dieser Wahrheit fern sein: Realiter erfordert eine entfernte Belegschaft eine kontinuierliche Wartung.

Ein Teil dieses Unterhalts wird durch ein hybrides Setup erreicht, zwischen dem die Mitwirkender neben ihren häuslichen Aktivitäten regelmäßig persönlichen Kontakt mit Kollegen und Kunden pflegen. Doch dasjenige Wesentliche ist lichtvoll: Unternehmen zu tun sein vereinigen offenen Dialog mit Telearbeitern pflegen und die Erlaubnis haben sie nicht ausschließlich lassen. Tatsächlich sagte in unserer 500-Personen-Umfrage im gesamten britischen Versicherungssektor 1 von 4, dass sie sich nachher dem Eruption von Covid-19 von ihren Unternehmen nicht angeschlossen gefühlt nach sich ziehen.

Hinaus den Londoner Märkten waren die Befragten zumindest vorerst relativ positiv in Bezug aufwärts die psychische Gesundheit im Zusammenhang mit dieser Fernarbeit und bewerteten dies in dieser unteren Hälfte dieser acht Bedrohungen zu Gunsten von eine hybride Zukunft, die wir ihnen vorgestellt nach sich ziehen (siehe vorherige Grafik). . Die von ihnen am höchsten eingestuften Bedrohungen – Verlust von Kreativität, Karriereentwicklung und Kultur – nach sich ziehen jedoch jeglicher dasjenige Potenzial, die psychische Gesundheit dieser Belegschaft längerfristig zu schädigen, sodass dies nicht selbstverständlich ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Remote-Arbeit ganzheitlich Teil dieser Zukunft dieser Londoner Märkte ist. Es wird den Sektor jedoch noch nicht verschlucken und sich praktisch wie Evolution denn wie Revolution vorkommen.

Wir erwarten vereinigen Kompromiss zwischen traditionellen Face-to-Face- und neuen Remote-Kanälen; Büros und persönliche Besprechungen bleiben gegeben, die Mitwirkender werden jedoch von einer höheren Vielseitigkeit profitieren. Umfassende Veränderungen sind notfalls nicht unumgänglich, im Unterschied dazu Unternehmen, die sich zu diesem Zweck entscheiden, die zusätzlichen Vorteile dieser Heimarbeit zu Gunsten von dasjenige Personal zu ignorieren, tun dies wahrscheinlich aufwärts eigene Gefahr. Gleich gilt zu Gunsten von Unternehmen, die Remote-Arbeit wie einmalige Problemlösung betrachten und die fortwährenden Auswirkungen aufwärts den Menschen ignorieren.

Und dasjenige Spannendste: Mit immer mehr Menschen, die ins Büro zurückkehren, ist die hybride Zukunft schon da. Wenn Sie mehr via solche Perspektiven oder unsrige aktuelle Umfrage versiert möchten, setzen Sie sich Bittgesuch mit uns in Verpflichtung.


Erhalten Sie die neuesten Einblicke, News und Forschungsergebnisse aus dieser Versicherungsbranche gradlinig in Ihren Posteingang.
Subskribieren

Haftungsausschluss: Dieser Inhalt wird zu allgemeinen Informationszwecken bereitgestellt und soll nicht anstelle einer Mentoring durch unsrige professionellen Konsulent verwendet werden.
Haftungsausschluss: Dieses Manuskript bezieht sich aufwärts Marken, die Eigentum Drittplatzierter sind. Jeder solche Marken von Drittanbietern sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Kein Sponsoring, keine Billigung oder Genehmigung dieser Inhalte durch die Eigentümer dieser Marken ist beabsichtigt, explizit oder stillschweigend.

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top