Now Reading
Jay Last, einer welcher Rebellen, die dasjenige Silicon Valley gründeten, stirbt im Gefährte von 92

Jay Last, einer welcher Rebellen, die dasjenige Silicon Valley gründeten, stirbt im Gefährte von 92

Jay Last, einer der Rebellen, die das Silicon Valley gründeten, stirbt im Alter von 92

Jay Last, ein Physiker, welcher an welcher Fortentwicklung welcher Siliziumchips beteiligt war, die die Computer welcher Welt Beine machen, und welcher zu den acht Unternehmern gehörte, deren Unternehmen den technischen, finanziellen und kulturellen Grundstein pro dasjenige Silicon Valley legten, starb am 11. November in das nichts gewinnt Angeles. Er war 92.

Sein Tod in einem Krankenhaus wurde von seiner Nullipara und einzigen unmittelbaren Überlebenden, Debbie, bestätigt.

Dr. Last beendete ohne Rest durch zwei teilbar seinen Ph.D. in Physik am Massachusetts Institute of Technology im Jahr 1956, denn William Shockley ihn kontaktierte, welcher im selben Jahr vereinen Nobelpreis pro die Erfindung des Transistors erhielt, des winzigen elektrischen Geräts, dasjenige zum wesentlichen Gegenstand pro die Computerchips welcher Welt wurde. Dr. Shockley lud ihn ein, sich einem neuen Versuch zur Vermarktung eines Siliziumtransistors in einem Laboratorium in welcher Nähe von Palo Alto, Kalifornien, etwa 48 km südlich von San Franzisko, anzuschließen.

Dr. Last war beeindruckt von Dr. Shockleys Intelligenz und seinem Ruf, nunmehr er war sich nicht sicher, welches dasjenige Jobangebot anging. Letztendlich stimmte er zu, dem Shockley Semiconductor Laboratory beizutreten, weil es im nordkalifornischen Tal lag, wo er vereinen warme Jahreszeit verbracht hatte, um Früchte zu ernten, nachdem er von seiner Heimat im Pennsylvania Steel Country dorthin per Tramper gefahren war.

Jedoch er und sieben seiner Mitwirkender im Laboratorium kollidierten mit Dr. Shockley, welcher später pro seine Theorie berüchtigt wurde, dass Schwarze den Weißen genetisch unterlegen seien. Sie verließen schnell dasjenige Laboratorium, um ihre eigene Transistorfirma zu gründen. Später wurden sie „die verräterischen Seitenschlag“ genannt, und ihr Unternehmen Fairchild Semiconductor gilt heute denn Ground Zero pro dasjenige, welches denn Silicon Valley publiziert wurde.

C/o Fairchild leitete Dr. Last ein Team von Wissenschaftlern, dasjenige eine grundlegende Technologie entwickelte, die immer noch zur Herstellung von Computerchips verwendet wird und dasjenige digitale Gehirn pro Milliarden und Abermilliarden von Computern, Tablets, Smartphones und Smartwatches liefert.

„Z. Hd. die Silicon Valley-Erleben, wie wir sie heute Kontakt haben, gab es nichts Wichtigeres denn Fairchild Semiconductor“, sagt David Kohlenstoff. Brock, Kurator und Rektor des Software History Center am Computer History Museum in Mountain View, Kalifornien Die Heftigkeit, die immer noch anhält, wurde von den Gründern von Fairchild herauskristallisiert, und Jay war mittendrin.“

Jay Taylor Last wurde am 18. zehnter Monat des Jahres 1929 in Diener, Pennsylvania geboren. Sein Vater Frank, ein deutscher Immigrant, und seine schottisch-irische Schraubenmutter Sarah hatten sich kennengelernt, denn sie zwei welcher drei Lehrer an einer High School in . waren Ohio. Nachdem sie geheiratet hatten, glaubte Frank Last, eine Familie mit einem Lehrergehalt nicht ernähren zu können, damit zogen sie nachdem Pennsylvania, wo er im neuen Diener-Stahlwerk in welcher Nähe von Pittsburgh arbeitete.

Jay Last wuchs in Diener gen, zuvor er im Gefährte von 16 Jahren seine erste Pilgerreise an die Westküste unternahm. Mit dem Segen seiner Erziehungsberechtigte – und einem Schreiben des örtlichen Polizeichefs im Zusammenhang sich, in dem er sagte, er würde nicht von zu Hause weglaufen – fuhr er per Tramper nachdem San Jose , Calif., dasjenige früher eine kleine Bauernstadt war. Er hatte vorgehabt, kleine Menge Geld mit dem Pflücken von Früchten zu verdienen, nunmehr er kam, zuvor die Ernte begann.

Solange bis dorthin lebte er, wie er sich in späteren Jahren oft erinnerte, von Karotten im Zahl von einem Cent pro Tag. Zu welcher Zeit immer er in einer schwierigen Situation war, sagte er 2004 in einem Interview pro die Chemical Heritage Foundation (jetzt dasjenige Science History Institute), sagte er sich: „Selbst habe dasjenige mit 16 durchgemacht, und dasjenige ist kein so schlimmes Problem. ”

Hinauf Rückmeldung seines Vaters schrieb er sich fürderhin an welcher University of Rochester im Bundesstaat New York ein, um Optik – die Physik des Lichts – zu studieren. Während welcher warme Jahreszeit zu Hause in Pennsylvania arbeitete er in einem Forschungslabor, dasjenige lokalen Flachglasherstellern diente.

Er erfüllte ein Versprechen, dasjenige er sich denn Teenager gegeben hatte, und promovierte am MIT, zuvor er nachdem Nordkalifornien zurückkehrte und dem Shockley-Laboratorium beitrat. Jedoch er ärgerte sich extra Dr. Shockleys bombastisch aufmerksamen und kontrollierenden Führungsstil.

„Selbst war Laborassistent, und so hat er mit allen zusammengearbeitet“, erinnert er sich 2004. „Es gab nicht jeder, die sich in einem Seminar trafen und extra unsrige Arbeit diskutierten.“ Nachher etwa einem Jahr verließen er und seine Kollegen Fairchild Semiconductor.

Unter Verwendung von Materialien wie Silizium und Germanium hatten Dr. Shockley und zwei weitere Wissenschaftler gezeigt, wie man die winzigen Transistoren baut, die eines Tages zum Speichern und Transferieren von Informationen in Form eines elektrischen Signals verwendet werden sollten. Die Frage war, wie man sie zu einer größeren Maschine zusammenfügt.

Nachdem Dr. Last und seine Kollegen chemische Verbindungen verwendet hatten, um die Transistoren in ein Siliziumblech zu korrodieren, hätten sie jeden einzelnen aus dem Walzblech schneiden und mit einzelnen Drähten verbinden können, verwandt wie jedes andere elektrische Gerät. Jedoch dasjenige war mächtig schwierig, ineffizient und teuer.

Einer welcher Gründer von Fairchild, Robert Noyce, schlug eine zusätzliche Methode vor, die von einem Team, dasjenige Dr. Last betreute, realisiert wurde. Sie entwickelten eine Möglichkeit, sowohl die Transistoren denn Neben… die Drähte in ein und dieselbe Siliziumplatte zu integrieren.

Welche Methode wird immer noch verwendet, um Siliziumchips zu zusammensetzen, deren Transistoren heute exponentiell dicker Teppich sind denn die in den 1960er Jahren hergestellten, in Übereinstimmung mit dem Moore’schen Verordnung, welcher berühmten Maxime, die von einem anderen Fairchild-Gründer, Gordon Moore, aufgestellt wurde.

Mit dem Tod von Dr. Last ist Dr. Moore dasjenige letzte überlebende Mitglied welcher „verräterischen Seitenschlag“.

Die Führungskräfte von Fairchild Semiconductor gründeten mehrere andere Chipunternehmen, darunter Intel, dasjenige von Dr. Moore mitbegründet wurde, und Amelco, dasjenige von Dr. Last mitgegründet wurde. Die Gründer und Mitwirkender des Unternehmens würden Neben… wenige welcher führenden Risikokapitalgesellschaften im Silicon Valley gründen und wie Dr. Last Personal… in viele welcher Unternehmen investieren, die im Laufe welcher Jahrzehnte in welcher Region entstanden sind.

Dr. Last zog sich 1974 aus dem Chipgeschäft zurück und verbrachte den Rest seines Lebens denn Investor, Kunstsammler, Schriftsteller und Hobbybergsteiger. Seine Sammlung afrikanischer Kunst wurde dem Fowler Museum welcher University of California, das nichts gewinnt Angeles, gespendet, und sein Requisiten an kalifornischen Zitruskarton-Etiketten – ein Reaktion seines Teenager-Sommers in Nordkalifornien – befindet sich jetzt in welcher Huntington Library, im Betriebsart Museum und Botanischer Grünanlage in San Marino, Kalifornien.

Denn Dr. Last ohne Rest durch zwei teilbar seinen Ph.D. 1956 wurde er gebeten, die Rohrfernleitung des Glaslabors in Diener, Pennsylvania, zu übernehmen, wo er in den Sommermonaten gearbeitet hatte. Es schien eine vielversprechende Gelegenheit zu sein.

„Selbst bin hingegangen und habe es meinen Erziehungsberechtigte erzählt“, erinnert er sich. “Meine Schraubenmutter sagte: ‘Jay, du kannst mit deinem Leben viel bessern.'”

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top