Now Reading
ITB – Nachrichtensendung aus jener Reisebranche

ITB – Nachrichtensendung aus jener Reisebranche

ITB - Nachrichten aus der Reisebranche

Widerwille des starken Aufschwungs im warme Jahreszeit in Europa werden laut jener European Travel Commission (ETC) die internationalen Touristenankünfte solange bis Finale 2021 um 60 % unter 2019 liegen. Obwohl die europäische Reisenachfrage im Jahr 2022 hinauf eine deutliche Erholung vorbereitet ist, sind die Volumina noch weit von dem Niveau vor jener weltweite Seuche fern, dies voraussichtlich erst 2024 zurückkehren wird.

Die neueste Erteilung des vierteljährlichen Berichts „European Tourism Trends & Prospects“ jener European Travel Commission (ETC) verfolgt weiterhin die Auswirkungen von Covid-19 hinauf den Sektor und untersucht, wie sich die Reisetätigkeit mitten unter jener aktuellen Infektionswelle und jener laufenden Impfungen erholt Programme.

Eine mögliche Rückkehr jener weltweite Seuche in den Wintermonaten und dies anhaltende Fehlen interkontinentaler Märkte werden laut ETC die Aussichten hinauf eine stärkere Erholung weiterhin dämpfen.

Europa weist derzeit die höchste Impfrate jener Weltregionen hinauf, welches zusammenführen erheblichen Nachholbedarf zuteil werden lassen dürfte. Tatsächlich erlebten europäische Destinationen aufgrund erfolgreicher Impfprogramme schon eine stärker denn erwartete Sommersaison. Darüber hinaus war die Schaffung des EU-Digital-Covid-19-Zertifikats von grundlegender Gewicht zu Gunsten von die Gewährleistung eines sicheren Reiseverkehrs in jener Region und trug zur Vereinfachung jener grenzüberschreitenden Mobilität im Rahmen. Infolgedessen erlebten die intraregionalen Reisen zusammenführen Steigung und werden 2021 85 % jener europäischen internationalen Ankünfte betragen, im Unterschied zu 77 % im Jahr 2019.

Griechenland und Kroatien übernahmen im warme Jahreszeit die Spitze im Rahmen jener Markterholung

Die beobachtete Reiseerholung war je nachdem Reiseziel unterschiedlich, wodurch diejenigen am meisten vorzugsweise wurden, die ihre Säumen früher zu Gunsten von geimpfte Reisende wieder geöffnet hatten. Qua erste Nation, die sich wieder zu Gunsten von COVID-freie Touristen öffnete, verzeichnete Griechenland oben Nacht die stärkste Erholung (-19% im Unterschied zu 2019), obwohl die ausländischen Ankünfte schwach waren.

Den stärksten Steigung jener Ankünfte im Unterschied zu 2019 verzeichnete Kroatien (-37 %), dies seine herausragende Leistung in die Nebensaison hinausschieben konnte und im September 1,9 Mio. Touristenankünfte begrüßte. Im Spannungsfeld dazu verzeichnete Tschechien (-94%) den stärksten Rückgang mit strengen COVID-19-Maßnahmen, die dies ganze Jahr oben verlängert wurden.

Die Gesamtheit berichtenden europäischen Reiseziele verzeichneten in diesem warme Jahreszeit eine höhere Hotelauslastung im Vergleich zu 2020, basierend hinauf den Information zu Gunsten von Juli-September. Mehrere Reiseziele meldeten eine Auslastung von sozusagen 70 %, darunter Slowenien, Großbritannien, Monaco und die Türkei. Ebenfalls dies Wuchs jener europäischen Fluggastzahlen gewann in den Monaten sechster Monat des Jahres (-69%), Juli (-57 %) und August (-49 %) im Vergleich zu 2019 an Eifer, obwohl die weltweit verkauften Passagierkilometer (RPKs) im August die Hälfte des Vorjahres blieben. COVID-19-Level. Die relative Verbesserung während jener Sommermonate war hauptsächlich hinauf die Nachfrage nachdem Inlandsflügen zurückzuführen.

Die Tourismusnachfrage zu Gunsten von Europa bleibt stark, da jener Kontinent die höchste Impfrate aller Regionen jener Welt hat ( Foto: die Kernstadt von Tallinn in Estland – LC / Cleverdis)

Ein langer Weg vor uns

Obwohl jener europäische Reiseverkehr im Jahr 2021 positive Fortschritte gemacht hat, liegt noch ein langer Weg vor uns, da die internationalen Touristenankünfte nachdem Europa zur Jahresmitte immer noch um 77 % zurückgingen. Eine langsamere Einleitung von Impfstoffen in Osteuropa und in einigen großen Langstrecken-Quellmärkten kann die Erholung unter Umständen verzögern und ein anhaltendes Abwärtsrisiko darstellen.

See Also
Söders Pandemie-Politik: Das Comeback des Corona-Hardliners

ETC beobachtete ebenfalls eine bemerkenswerte Fehlen von Langstreckenreisenden, wodurch die US-Ankünfte nachdem Europa zu Gunsten von ein Drittel jener gemeldeten Reiseziele um 90 % unter dem Niveau von 2019 blieben. Die Fehlen chinesischer Urlauber war ebenfalls in ganz Europa schmerzlich zu spüren. Die Gesamtheit gemeldeten Reiseziele verzeichneten im Vergleich zu 2019 zusammenführen Rückgang von mehr denn 90 %. Obwohl die Stimmung im Rahmen Langstreckenreisen schwach bleibt, stieg die Stand-By jener Chinesen, nachdem Europa zu reisen, von einem 69-Punkte-Verbotsliste im September 2020 solange bis 92 im September 2021.

fünfter Kontinent, Brasilien und Kanada, die nachdem Europa reisen, liegen ebenfalls 90 % unter ihrer Leistung von 2019, während Indien um 85 % zurückbleibt.

Insgesamt wird prognostiziert, dass die internationalen Touristenankünfte in Europa solange bis Finale 2021 um 60 % unter 2019 liegen werden, wodurch viele andere Faktoren die Erholung des Tourismus in Europa weiterhin berechnen. In Verbindung stehen sich ständig ändernde COVID-19-Beschränkungen und -Richtlinien, erneute Ausbrüche und die Verwirrung um dies farbcodierte EU-Reisesystem, dies in den europäischen Reisezielen unterschiedlich angewendet wird. Die Einleitung verschiedener Systeme zur These von nicht von jener EMA anerkannten Impfstoffen kann sich ebenfalls weiterhin hinauf Reiseziele auswirken, die stark von Langstreckenreisen unselbständig sind.

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top