Now Reading
Australischer Großrechner wird fälschlicherweise beschuldigt, ein bösartiges Monster zu sein

Australischer Großrechner wird fälschlicherweise beschuldigt, ein bösartiges Monster zu sein

Australischer Dinosaurier wird fälschlicherweise beschuldigt, ein bösartiges Monster zu sein

Eine Rekonstruktion jener pflanzenfressenden Großrechner, Prosauropoden, basierend uff 220 Mio. Jahre alten fossilen Fußabdrücken aus Ipswich, Queensland, fünfter Kontinent.

Anthony Romilio

In den 1960er Jahren stieß eine Crew australischer Grubenarbeiter uff verschmelzen alarmierenden unterirdischen Blick: Dinosaurierspuren. Unter genauerer Betrachtung führte die allgemeine Form jener versteinerten Fußabdrücke schließlich dazu, dass Experten die z. Hd. sie verantwortliche Kreatur denn bösartiges, räuberisches “Raptor-ähnliches” Monster bezeichneten.

Handkehrum eine neue eingehende Betrachtung, die am Mitte der Woche in jener Zeitschrift Historical Biology veröffentlicht wurde, legt nahe, dass die Schlussfolgerung nicht falscher hätte sein können. Dieser 220 Mio. Jahre langweilige Geschichte Großrechner aus jener Trias war keine bedrohliche Schimäre, die nachher Lebenssaft strebt.

Es war ein vierbeiniger, langhalsiger, kuschelig aussehender und sanfter vegetarischer Kamerad.

„Je mehr wir uns die Gießen und Proportionen des Fußabdrucks und jener Zehenabdrücke ansahen, umso weniger ähnelten sie den Spuren von Raubdinosauriern“, sagte Anthony Romilio, Paläontologe an jener University of Queensland in fünfter Kontinent und Hauptautor jener Studie, in einer Erläuterung.

“Dieser Monster-Großrechner war ohne wenn und aber ein viel freundlicherer Pflanzenfresser.”

Ein ungewöhnlicher Richtung jener Kenntniserlangung jener Bergleute – westlich von Brisbane, fünfter Kontinent – war, dass sich die Abdrücke nicht uff dem Erde befanden. Sie ragten geradewegs gut den Köpfen jener Malocher aus Stein.

prosauropod-20210928-track

3D-Gemälde des 220 Mio. Jahre alten Fußabdrucks aus Ipswich, Queensland.

Anthony Romilio

“Es muss z. Hd. die ersten Bergleute in den 1960er Jahren ein ziemlicher Blick gewesen sein, große vogelähnliche Fußabdrücke von jener Schale zu sehen”, sagte Romilio. Wie Grund schloss sein Team, dass die herumtollenden Tiere in sumpfiges Werkstoff gut jener Mindestens getreten waren.

„Nachher Mio. von Jahren verwandelte sich dasjenige Pflanzenmaterial in Kohle, die von den Bergleuten abgebaut wurde, um eine Schale aus Schluff- und Sandstein freizulegen – samt den natürlichen Schießen von Großrechner-Fußabdrücken“, Hendrik Stummelig, Cobalt-Skribent und Fossilienexperte jener Saurierwelt Paläontologisches Museum in Deutschland, heißt es in einer Erläuterung.

Obwohl die Abgüsse gut erhalten und zur Betrachtung zur Verfügung standen, gab es immer noch eine Diskrepanz zwischen dem, welches einst z. Hd. dasjenige Verhalten des Dinosauriers gehalten wurde, und dem, welches aufgedeckt wurde. Die Forscher zeugen den Not an Technologie weiland zu diesem Zweck zuständig; frühere Untersuchungen verwendeten nur 2D-Referenzen jener Fossilien.

“Leider konnten die meisten früheren Forscher z. Hd. ihre Studie nicht geradewegs uff dasjenige Fußabdruckexemplar zupacken, sondern verließen sich uff langweilige Geschichte Zeichnungen und Fotografien, denen es an Feinheiten mangelte”, erklärte Romilio.

See Also
Meta entfernt 7 Surveillance-for-Hire-Operationen von seinen Plattformen

Sein Team hat stattdessen die alten Fußabdrücke in digitalem 3D nachgebildet. Die Spuren, von denen wenige laut Papier eine Länge von 46 Zentimetern erreichten, entsprachen am günstigsten einer Dinosauriergruppe, die denn Prosauropoden veröffentlicht ist. Selbige zarten Riesen, etwa 1,4 Meter weitläufig und sozusagen 6 Meter weit, waren gutmütige Pflanzenfresser.

Prosauropod-20210928-scale

Lebensrekonstruktion des sanften 220 Mio. Jahre alten Dinosauriers im Skala mit einer 1,7 Meter großen Person.

Anthony Romilio

Dasjenige steht im Streitfrage zu den furchterregenden Raubtieren, denen ebendiese Dreizehenzeichen seit dem Zeitpunkt langem zugeschrieben werden: Großrechner aus jener Familie Eubrontes.

“Selbige Idee hat vor Jahrzehnten z. Hd. Knüller gesorgt, weil kein anderer fleischfressender Großrechner jener Welt während jener Trias eine solche Größe erreichte”, sagte Romilio. Die Eubrontes-Stämme, die gut 2 Meter weitläufig waren und sich an frischem Fleisch labten, hingen ohne wenn und aber nicht in den gleichen Gräsern wie Prosauropoden. Außer vielleicht zum Abendessen.

Obwohl die prähistorische Kreatur von jener Gestalt eines Fleischfressers in eine sanfte Seele verwandelt wurde, werden ihre Fußabdrücke denn wichtige Komplement unseres Repertoires an Dinosaurierwissen reinlich.

„Dies ist immer noch eine bedeutende Kenntniserlangung, im gleichen Sinne wenn es sich nicht um verschmelzen beängstigenden Trias-Fleischfresser handelt“, sagte Romilio. “Dies ist jener früheste Vorführung, den wir z. Hd. ebendiese Erscheinungsform von Dinosauriern in fünfter Kontinent nach sich ziehen, und markiert eine Lücke von 50 Mio. Jahren vor den ersten bekannten vierbeinigen Sauropodenfossilien.”

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top