Now Reading
Amazon hält Millennials hold, hinwieder Konkurrenten können seine Fänge durchbrechen

Amazon hält Millennials hold, hinwieder Konkurrenten können seine Fänge durchbrechen

PhotoCaption



Seither seiner Gründung spielt Jeff Bezos dies Menorrhagie Spiel c/o Amazon. In seinem ersten Aktionärsbrief 1997 machte er aufgebraucht darauf intensiv: „Wir vertrauen, dass ein wesentlicher Skala zu Gunsten von unseren Hit dieser langfristig geschaffene Shareholder Value ist. Wir entscheiden uns zu diesem Zweck, Wuchs zu vorziehen.“

Die Gewinne traten dem Wuchs in den Hintergrund, und er ließ es zu Beginn viel zu, wie dieser Problemanalytiker von Forrester Research, George Colony, dies Unternehmen wie „Amazon“ bezeichnete. Toast.”

Die Erfolgsstrategie, die in diesem ersten Schrieb dargelegt und seitdem verfolgt wird, ist „Kundenbesessenheit“. Er erkannte, dass dies Einkaufen im Web noch in den Kinderschuhen steckte, und verstand, dass es wenige Zeit dauern würde, Verbraucher, die nie eine Weitere zum Einkaufen im Geschäftsstelle hatten, zu Amazon zu in Bewegung setzen. Er nahm die Herausforderung an, Kunden dieserfalls zu unterstützen, ihre Einkaufsgewohnheiten vom Laden zum Online-Shop zu gedeihen. Er hat mit seiner Vision dies Verbraucherverhalten grundlegend verändert. Und dieser Rest ist Historie.

Drei wichtige Amazon-Generationen

Zielkunden von Amazon waren in vergangener Zeit 1997 die 76 Mio. starke Kohorte dieser Babyboomer, die zwischen 1946 und 1964 geboren und in vergangener Zeit 33 solange bis 51 Jahre oll waren. Die klar kleinere Menschenschar von 55 Mio. GenXern wurde zwischen 1965 und 1980 geboren und war dann 17 solange bis 32 Jahre oll. Und gleich nach folgten die Millennials, die zwischen 1981 und 1996 geboren wurden und deren Geburtenrate 1990 den Höhepunkt dieser neuer Erdenbürger Boomers von 1957 erreicht hatte.

Zum Zeitpunkt dieser Gründung von Amazon waren die ältesten Millennials erst 16 Jahre oll und Bezos wusste, dass sie dieser Zielkunde waren, von dem seine langfristige Vision zu Gunsten von Amazon abhing. Im unvermeidlichen Wettlauf dieser Zeit übertrafen die Millennials 2019 die Zahl dieser Babyboomer. Und aufgrund dieser Immigration wird ihre Zahl erst 2033 mit 75 Mio. ihren Höhepunkt klappen.

Heute sind Millennials zwischen 25 und 40 Jahre oll und entscheiden sich ohne Rest durch zwei teilbar in dieser Lebensphase, in dieser die Einkommen und Ausgaben dieser Verbraucher ihren Höhepunkt klappen. Boomer, die jetzt 57 solange bis 76 Jahre oll sind, möglich sein in die entgegengesetzte Richtung, da Einkommen und Ausgaben unweigerlich sinken, wenn sie dies Rentenalter klappen.

Millennials lieben Amazon

Heute wurde dieser Plan von Bezos, wie bevorzugtes Online-Ziel zu dominieren, verwirklicht, insbesondere in dieser Millennial-Kohorte mit ihrer wachsenden Kaufkraft. Eine neue Studie dieser Investmentfirma Cowen berichtet, dass darüber hinaus 60 v. H. dieser Millennial-Verbraucher Amazon wie ihren bevorzugten Einkaufskanal bezeichnen – ausgenommen von keinem. Es führt nicht nur wie bevorzugtes Ziel oppositionell anderen Marken oder den Websites von Einzelhändlern, sondern ist genauso dieser absolute Favorit oppositionell physischen Geschäften, wodurch nur etwa ein Viertel dies Erlebnis im Laden vorzugsweise.

Und Amazon ist nicht nur dieser beliebteste Ort zu Gunsten von Millennials zum Einkaufen, sondern schlägt Google genauso wie Ort, an dem sie ihre Online-Shopping-Suche starten und nachdem geplanten Einkäufen recherchieren, sogar wenn sie am Finale woanders einkaufen. Ebenso stark hält Amazon den noch jüngeren Gen-Z-Kunden, hinwieder dies ist ein Themenbereich zu Gunsten von vereinen anderen Tag.

Kunden-, nicht Mitbewerber-Seelenkrankheit

Außer davon, dass er sich dem langen Spiel verschrieben hat, sagte Bezos genauso traut: “Wenn wir unsrige Konkurrenten hinauf uns verdichten können, während wir uns hinauf den Kunden verdichten, werden wir letztendlich gut erlöschen.” Bezos hat seinen Wunsch erhalten, da Konkurrenten von Walmart herunter OCD oppositionell Amazon sind.

In einem prägnanten Interview mit Geschäftseingeweihter, erklärte Bezos seine Meinung zum Wettbewerb: „Wir hatten ein Sphäre-Hands-Meeting und ich sagte: ‚Schau, du solltest jeden Morgiger Tag sorgsam wach werden, sogar verängstigt, hinwieder mach dir keine Sorgen um unsrige Konkurrenten, denn sie werden nie möglich sein uns trotzdem Geld zu schicken. Zeugen wir uns Sorgen um unsrige Kunden und bleiben Sie konzentriert.“

Im Kontrast zum Sportart sei die Wirtschaft kein Nullsummenspiel, c/o dem es Gewinner und Verlierer gebe. „elektronischer Geschäftsverkehr ist siegreich. Niemand muss versagen, damit wir gut abschneiden.“ Dies kann Bezos leichtgewichtig sagen, weil er immer wieder gewinnt. Doch wenn Sie immer wieder gegen Amazon verlieren, fühlt es sich wie ein Nullsummenspiel an.

Um gegen Amazon hinauf dem Scoreboard zu stillstehen, sollen Marken dies Klarsicht dieser Verbraucher stärken, um zu einem Ziel zu werden, an dies sich die Volk erinnern und an dies sie möglich sein. Es kommt hinauf effektives Vermarktung an, damit eine Marke die besten Kundeninteressenten klappen und anziehen kann. Dies bedeutet, dass Vermarktung an Millennials, die aufgrund ihrer Status im Verbraucherlebenszyklus nicht mehr die Aufsteiger sind, sondern die derzeit besten Kundeninteressenten zu Gunsten von Marken.

So klappen Sie Millennials

Zur Rettung kommt eine neue Studie von Data Axle, die den Generationswechsel c/o den Marktpräferenzen untersucht. Basierend hinauf einer Umfrage unter so gut wie 1.100 Verbrauchern, die unbeirrbar darüber hinaus Boomer-, Gen-X-, Millennial- und Gen-Z-Kohorten gewichtet wurden, ist es packend, wie sich Millennials in ihren Marketingpräferenzen von den anderen Segmenten unterscheiden. Manchmal verzerren sie sich mit dieser jüngeren Generation Z, hinwieder manchmal möglich sein sie kaputt und stellen sich hinauf die Seite älterer Verbraucher. Und manchmal stillstehen sie einsam.

Ein wesentlicher Unterschied besteht zum Beispiel darin, dass Millennials es bevorzugen, von Marken per Email zu lauschen. Sozusagen zwei Drittel dieser Millennials bevorzugen Email-Kommunikation von Marken, die höchste in allen Segmenten, hinwieder ältere Gen X- und jüngere Gen Z-Konsumenten einstufen Email beiderartig viel niedriger – 56 v. H. zu Gunsten von Gen Z und 53 v. H. zu Gunsten von Gen X. Boomer tendieren genauso zu E-Mails , 58 v. H. spendieren an, dass es ihr bevorzugtes Markenkommunikationsfahrzeug ist.

„Email ist die neue digitale Schreiben und ersetzt unsrige Postadresse“, erklärt Stacia Goddard, Senior Vice President, Strategy and Consulting c/o Data Axle. “Jetzt hat jeder aufgebraucht seine Geräte damit verbunden.”

Gleichwohl c/o Millennials schneidet Online-Werbung schlecht ab – nur 23 v. H. mögen sie, die niedrigste unter den vier Generationen. Gen dieser anderen Seite werden soziale Medien von 47 v. H. dieser Millennials vorzugsweise, höher wie c/o den Boomern und dieser Generation X, hinwieder mit 63 v. H. weit hinter dieser Generation Z zurück. Pro Gen Z ist Werbung in sozialen Medien ihr bevorzugter Marketingkanal.

Die Rang von Influencer-Vermarktung ist ein weiteres Themenbereich, c/o dem Millennials und Gen Z voneinander abweichen. Nur 17 v. H. dieser Millennials werden von Influencer-Vermarktung gelenkt, verglichen mit 29 v. H. dieser Gen Z. Dies ist eine Routine des Alters, da je älter man wird, typischerweise dieser Gruppenzwang und die Meinung anderer spielt.

„Wenn man sich die Information genauer ansieht, finden wir Unterschiede zwischen den jüngeren Millennials, die kurz unter 30 Jahre oll sind, und den älteren Millennials, die jetzt 40 Jahre oll sind. Es gibt eine Spanne von 15 Jahren von den jüngsten solange bis zu den ältesten Millennials, welches vereinen großen Unterschied macht ihre Lebensphase“, erklärt Goddard.

Millennials unterscheiden sich genauso, wenn es um die Rang des Rufs einer Marke geht. Millennials sind am wenigsten beeindruckt von dieser Markenreputation (31 v. H.) im Vergleich zu Gen Z (42 v. H.) oder Boomern (41 v. H.). Gen X liegt mit 36 ​​v. H. im Mittelfeld.

„Wir lauschen überall, wie wichtig dieser Ruf einer Marke und wie wichtig sie zu Gunsten von Millennials ist“, erklärt Goddard. „Doch wir nach sich ziehen dies Gegenteil festgestellt, wie wir die Schichten abgezogen nach sich ziehen. Dies liegt daran, dass sie und die Verbraucher dieser Generation X den Marken insgesamt am wenigsten vertrauen. Jede Marke scheint sich in Richtung sozialer und ökologischer Wertpositionierung zu verlagern, hinwieder solche Werteaussagen sollen original sein. Manchmal scheint es, dass Marken versuchen, dies zu sein, welches aufgebraucht anderen von ihnen wollen, und sich selbst nicht treu zu sein. Millennials können den Unterschied wiedererkennen.“

Personalisierte News nach sich ziehen den Schlüssel

Unabhängig davon, wie eine Marke mit Verbrauchern kommuniziert, ist die Personifizierung von News und Angeboten entscheidend zu Gunsten von ihren Hit. Millennials resultieren hier – wichtig zu Gunsten von 88 v. H. dieser Millennials – gefolgt von Gen Z (87 v. H.), Gen X (82 v. H.) und Boomers (77 v. H.).

Hier hat Amazon es im gesamten Wettbewerb. Es weiß, welches Kunden Vorlesung halten, im In die Röhre gucken sehen, suchen und kaufen. Kein Wunder danach, dass Amazon in dieser Data Axle-Umfrage c/o dieser Kundenbindung unter allen Marken am günstigsten abschneidet. Andere hoch angesehene Marken sind Nike, Apple, Target und Samsung.

Marken, die c/o Millennials an Reise profitieren wollen, sollen es Personal… zeugen und Informationen bewilligen, die zu Gunsten von jeden von ihnen wirklich irgendwas bedeuten. „Menschen nach sich ziehen kein Motivation daran, sich mit Marken in Verpflichtung zu setzen, mit denen sie nichts zu tun nach sich ziehen“, sagt Goddard.

„Jeder wird tagtäglich mit Vermarktung-, Werbe- und Werbebotschaften bombardiert und noch mehr während eines Wahljahres. Welcher einzige Weg zum Perforation besteht darin, es zu Gunsten von sie zu personalisieren.“ Sie fügt hinzu, dass Millennials gerne persönliche News von Unternehmen erhalten, die sie nicht einmal Kontakt haben, solange sie interessant und relevant sind.

See Also
'Arbeiten Sie langsamer;  es ist schneller' - FineWoodworking

Insgesamt möchten sich so gut wie 60 v. H. dieser Verbraucher zu Gunsten von den Email-Newsletter eines Unternehmens einreichen, um Verkäufe, Angebote und Angebote zu sehen. Sie sind in petto, ihre personenbezogenen Information weiterzugeben, damit Marken zu Gunsten von sie relevante Informationen kommunizieren können.

„Millennials sind in petto, Ihnen ihre Information zur Verfügung zu stellen, damit Marken in dieser Stellung sein sollten, genug zu wissen, um sie zu Gunsten von sie zu personalisieren. Denn Digital Natives sind Millennials unglaublich datenaffin und wissen, wie man sie nutzt. Sie erwarten, dass Marken ebenso versiert sind, ihre Information effektiv zu nutzen, um personalisierte News und Angebote zu erstellen“, erklärt sie.

Die Tage dieser Massenmedienwerbung sind wirklich tot und vorbei. Heute geht es drum, die Botschaft zu personalisieren. „Kunden sind komplexe Personen, die mit zu Gunsten von sie relevanten Produkten mit hinauf ihren Lebensstil zugeschnittenen Botschaften hinauf den von ihnen bevorzugten Kanälen beworben werden möchten“, teilt Goddard mit.

Steigen Sie mit Amazon ins Spiel ein

Zugegeben, Amazon hat vereinen großen Vorsprung im Verdrängungskampf um den Beitrag dieser Millennials am Geldbeutel. Doch die Punktzahl muss nicht 60 Punkte zu Gunsten von Amazon und einstellige zu Gunsten von die andere Seite betragen. Dies Kopieren von Strategien aus dem Playbook von Amazon ist hoch im Kurs.

Vielleicht kann eine Marke nicht mit dem Preis von Amazon Schritt halten, hinwieder ein kleinster Teil – oder viel – Kundenbesessenheit würde einer Marke helfen, mehr Punkte hinauf die Tisch zu einbringen, sowohl …. als auch dies Vermarktung darüber hinaus die Kanäle, denen sie am meisten Geschenk schenkt. Doch am wichtigsten ist, dass die Marketingbotschaft personalisiert sein muss, um vereinen unvergesslichen Eindruck zu vermachen. Jene Schritte spendieren einem Konkurrenten eine bessere Eventualität, gegen Amazon zu punkten.

Index: Dieser Ware erschien ursprünglich in Welcher Robin-Nachricht.


Jenseits Pam Danziger: Pamela Stickstoffgas. Danziger ist eine international anerkannte Expertin, die sich hinauf Consumer Insights zu Gunsten von Vermarkter spezialisiert hat, die hinauf dies kaufkräftige Verbrauchersegment abzielen. Sie ist Präsidentin von Unity Vermarktung, einer von ihr 1992 gegründeten Boutique-Vermarktung-Beratungsfirma, in dieser sie die Wissenschaft leitet, um Marken umsetzbare Einblicke in die Gedanken ihrer profitabelsten Kunden zu spendieren.

Sie ist außerdem Gründungspartnerin von Retail Rescue, einem Unternehmen, dies Krämer mit Konsultation, Mentoring und Unterstützung in Vermarktung, Management, Merchandising, Fabrik, Tafelgeschirr und Verkauf.

Denn produktive Autorin ist sie Autorin von acht Büchern, darunter Shops that POP! 7 Schritte zu außergewöhnlichem Einzelhandelserfolg, geschrieben darüber hinaus und zu Gunsten von unabhängige Krämer. Sie ist Mitwirkende zu Gunsten von The Robin Report und Forbes.com. Pam wird vielerorts aufgefordert, neue Erkenntnisse mit Publikum und Unternehmensführern hinauf dieser ganzen Welt zu teilen. Kontaktieren Sie sie unter pam@unitymarketingonline.com.

News aus dieser Möbelindustrie und ausführliche Zeitschriftenartikel zu Gunsten von den Möbeleinzelhandel, Möbelhersteller und Möbelhändler.

Vorlesung halten Sie andere Ware von Pam Danziger



What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top