Now Reading
Neues Künstler-Spotlight: Mother Ghost veröffentlichen Debütalbum im Fratze welcher Trauerspiel [Geodesic Records] [Video]

Neues Künstler-Spotlight: Mother Ghost veröffentlichen Debütalbum im Fratze welcher Trauerspiel [Geodesic Records] [Video]

Neues Künstler-Spotlight: Mother Ghost veröffentlichen Debütalbum im Angesicht der Tragödie [Geodesic Records] [Video]

Es macht Spaß im Jahr 2021 zu sehen, wie welcher Spuk und die Musik des Postamt-Punker in die moderne Electronica eindringt, und zusätzlich zu ihrem Namen, welcher eine Klasse „Spooky Mother Goose“-Vibe hat, kanalisiert Mother Ghost ein für alle Mal Menschen wie Ian Curtis und Bauhaus ins ihr Debütalbum, Somnámbulo. Mit Synthesizern im Industrial-Stil, experimentellen Kompositionsstilen und politischen, stimmungsvollen Vocals geruht dies Album, dies letzten Monat veröffentlicht wurde, Postamt Punker ins 21. Jahrhundert zu zur Folge haben. Nichtsdestoweniger sozusagen wäre es nicht passiert.

Während man sich durch einiges schon schweres Werkstoff wie den viszeral betitelten, von Trump inspirierten Song „Hiding in a Dumpster Waiting for ICE Agents to Leave“ und dies emotional aufgeladene „Le Petite Mort“ durchsah, traf dies Projekt eine Trauerspiel, qua James Vehslage, welcher Produzent, an dem gearbeitet wurde Somnámbulo mit Oscar und Thomas Flores, unerwartet gestorben.

Dasjenige Liebespaar dachte, dass die Vehslage-Mixes so gut wie verloren seien und gaben sich damit ab, dies Album nicht zu veröffentlichen, dagegen Familienmitglieder von James schafften es, die Musik an die Brüder zurückzugeben und drängten sie, es zu verfertigen. Sie wandten sich an Geodesic Records und ihren Produzenten aCr, um zu helfen, dies Album fertigzustellen und zu meistern, und jetzt, nachher einer persönlichen Trauerspiel und COVID, Somnámbulo ist raus und dies Warten hat sich offenbar gelohnt.

Versteh uns nicht falsch: Somnámbulo ist kein leichtes zuhören. Es war nicht zu diesem Zweck gedacht. Gleichfalls ohne all die Trump/COVID/persönlichen Turbulenzen, die die Flores-Jungs in den letzten fünf Jahren oder so durchgemacht nach sich ziehen, soll dieses Album die Zuhörer sowohl klanglich qua im gleichen Sinne emotional herausfordern. Die politisch sozusagen schon zu heftigen Tracks wie dies schon erwähnte „Hiding In a Dumpster…“, „Avarice, „Raices“ und „Criminal“ wären welcher Musik nachher genauso intensiv ohne die lauten, oft geschrienen Vocals. Komplexe Polyrhythmen in den Drums, unnachgiebige Gitarren im Tom Morello-Stil und härtere Synthesizer im Industrial-Stil zeugen solche Tracks zu absoluten Knaller, dagegen genau drum geht es. Dasjenige Kuddelmuddel in den Tracks spiegelt dies Kuddelmuddel welcher Latino-Erlebnis während dieser Jahre wider. Es soll widersprüchlich sein, und dies Liebespaar schafft es mehr qua nur.

Die melodischeren Tracks gen Somnambulo, wie welcher Titeltrack verlangen im gleichen Sinne „Ungrateful“ und „White God“ viel Hinsicht vom Zuhörer, dagegen gen eine andere Klasse und Weise. Die Töne und Harmonien, die Gesamtheit von einem eindringlichen und in Moll gehaltenen Timbre, stechen gen eine Weise im Schmusen, die nicht unschön ist, dagegen niemals qua „Wohlfühlen“ kategorisiert werden würde. Dasjenige ist typischerweise z. Hd. Postpunk, dagegen seit dieser Zeit den 80er und frühen 90er Jahren hat dies Literaturform solche Klasse von stumpfem Puls qua emotionale Taktik gesehen. Es ist heavy, seltsam und schön und in welcher modernen Electronica längst verpeilt.

See Also
Dionne Warwick und Chance the Rapper teilen neuen Song "Nothing's Impossible": Listen

Die Vergangenheit von Somnámbulo wäre traurig gewesen, wenn Mother Ghost beschlossen hätte, es nicht endlich zu veröffentlichen, dagegen jetzt ist es eine Huldigung. Schon ein komplexes und ergreifendes Spruch welcher Zeit, in welcher es entstand, ist es heute eine Möglichkeit, dies Werk und dies Erbgut von James Vehslage fortzuführen. Dieses emotionale Denkstück eines Albums trägt dazu im Rahmen, dass Bela Lugosi zwar tot ist, Postamt Punker dagegen ganz sicher nicht.

Somnámbulo ist jetzt zugänglich und kann gen Spotify gestreamt oder gen welcher Geodesic-Website gekauft werden. Schauen Sie sich die früheren Funktionieren von Mother Ghost an, einschließlich welcher Flüsse EP, an welcher im gleichen Sinne Vehslage mitgearbeitet hat, gen Bandcamp.

What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top