Now Reading
Facebook schränkt dies Teilen von Inhalten in Äthiopien ein, um die Verbreitung von Fehlinformationen und Hassreden zu begrenzen

Facebook schränkt dies Teilen von Inhalten in Äthiopien ein, um die Verbreitung von Fehlinformationen und Hassreden zu begrenzen

Facebook schränkt das Teilen von Inhalten in Äthiopien ein, um die Verbreitung von Fehlinformationen und Hassreden zu begrenzen

Zu den verschiedenen Problemen und Zweifel, die durch dies jüngste interne Datenleck von „Facebook Files“ hervorgehoben wurden, gehörte die Vermutung, dass dies Teilen von Inhalten gen Facebook tatsächlich eine welcher schädlichsten Aktionen ist, da die einfache Verstärkung fragwürdiger Inhalte durch einfaches Tippen gen „Teilen“ die viele Menschen, die genau dies tun.

Tatsächlich weist einer welcher jüngsten Berichte welcher Facebook-Whistleblowerin Frances Haugen darauf hin, dass Facebooks eigene Recherchen gezeigt nach sich ziehen, dass die Vorkaufsrecht „Teilen“ schädlich ist, insbesondere in Bezug gen Aktien.

Wie Alex Kantrowitz in seinem Newsletter berichtet Große Technologie:

Welcher Mitteilung stellte verkrampft, dass Menschen mit einer viermal höheren Wahrscheinlichkeit Fehlinformationen sehen, wenn sie gut eine Freigabe gen kombinieren Mitgliedsbeitrag stoßen – eine Fasson Retweet eines Retweets – im Vergleich zu einem typischen Foto oder einem Link gen Facebook. Fügen Sie welcher Kettenfäden noch ein paar Shares hinzu, und die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen Fehlinformationen sehen, ist fünf- solange bis zehnmal höher. In bestimmten Ländern wird es noch schlimmer. In Indien sehen Menschen, die gen „deep reshares“ stoßen, wie die Forscher sie nennen, zwanzigmal häufiger Fehlinformationen.

Mit anderen Worten, welcher Inhalt, welcher dazu neigt, wiederholt geteilt zu werden, enthält viel so gut wie Fehlinformationen – welches infolge welcher anzüglichen und spalterischen Natur solcher Behauptungen sinnvoll ist.

Die Frage ist jedoch, welches Facebook oder Meta dagegen tun wird, womit Haugen behauptet, dass dies Unternehmen welche Ergebnisse unberücksichtigt habe.

Obwohl dies nicht ganz richtig ist. Heute hat Meta in einem Update zu den Maßnahmen, die speziell gen Facebook implementiert wurden, um die Verbreitung von Fehlinformationen und Hassreden in Äthiopien vor den jüngsten Wahlen des Landes zu stoppen, diesen Index hinzugefügt:

“TUm mögliche virale Inhalte anzugehen, reduzieren wir weiterhin Inhalte, die von einer Kettenfäden von zwei oder mehr Personen geteilt wurden. Wir reduzieren selbst weiterhin die Verbreitung von Inhalten, die unsrige proaktive Erkennungstechnologie wie wahrscheinlich gegen unsrige Richtlinien gegen Hassreden verstoßen, sowie von Konten, die kürzlich und wiederholt Inhalte gepostet nach sich ziehen, die gegen welche Inhalte verstoßen.“

Meta versucht deswegen, im Einklang mit seinen früheren Erkenntnissen, bestimmte Einschränkungen zu Gunsten von dies Teilen von Beiträgen einzuführen.

Dies ist gut, und infolge welcher Wissenschaft macht es Sinn. Trotzdem eine andere Sache ist, wenn Meta anerkennt, dass Shares of Shares ein potenzielles Problem sind, dies zur Verstärkung schädlicher Posts hinzufügen kann, warum nicht dies wie allgemeine Regel implementieren – oder noch weiter, warum nicht die Vorkaufsrecht ‘Share’ vollwertig explantieren, um welche Fasson welcher schnellen Verstärkung verklappen?

Um es lichtvoll zu sagen: Wenn Facebook die Schaltfläche “Teilen” explantieren würde, könnten Benutzer weiterhin Inhalte teilen.

  • Benutzer könnten immer noch Artikellinks in ihren eigenen Updates posten, andererseits sie würden so gut wie ihre eigenen persönlichen Gedanken zu jedem hinzufügen, da sie kombinieren neuen Mitgliedsbeitrag erstellen müssten
  • Benutzer könnten weiterhin gen Posts reagieren und welche mit “Gefällt mir” markieren, welches dann durch Engagement-Aktivitäten die Beliebtheit ihrer Verbindungen und breiteren Netzwerke erhoben
  • Benutzer könnten weiterhin Beiträge kommentieren, welches selbst die Visibilität erhoben, basierend gen dem Algorithmus, welcher versucht, mehr Benutzern die ansprechendsten Inhalte zu zeigen

Theoretisch könnten die Menschen selbst weiterhin Beiträge per Nachricht teilen, wie in dieser Iteration welcher Facebook-Postdienststelle-Benutzeroberfläche, die Facebook 2018 getestet hat, die stattdessen die Schaltfläche “Teilen” durch eine “Nachricht” ersetzt.

Es gäbe deswegen immer noch Optionen zu Gunsten von die Wechselwirkung mit Inhalten gut Facebook, andererseits die Wissenschaft legt nahe, dass eine schnelle „Teilen“-Vorkaufsrecht erheblich zur schnellen Verbreitung fragwürdiger Behauptungen hinzufügen kann.

Vielleicht würde dies dies blinde Teilen verringern und die Verbreitung solcher Beiträge verlangsamen, während man es weit und im Idealfall die Benutzer dazu zwingt, sich mehr Zeit und Nachdenken zu nehmen.

Dies ist die gleiche Theorie, die Twitter verwendet hat, wie es ENTFERNT direktes Retweeten wie Vorkaufsrecht zu Gunsten von US-Nutzer im zehnter Monat des Jahres letzten Jahres im Vorfeld welcher Präsidentschaftswahlen.

Twitter-Retweets ändern sich

Wie Sie hier sehen können, hat Twitter den Nutzern nicht erlaubt, blind und schnell jede Behauptung zu retweeten, sondern standardmäßig die Vorkaufsrecht “Tweet zitieren”, um die Menschen im Idealfall dazu zu schaffen, irgendetwas tiefer darüber nachzudenken, welches sie tun geteilt wurden, anstatt nur Inhalte und Zitate erneut zu verstärken.

Dies hatte manche Auswirkungen. Nachdem welcher Wiedereinführung regelmäßiger Retweets im letzter Monat des Jahres hat Twitter bemerkt dass die Verwendung von Zitat-Tweets infolgedessen zugenommen habe, “andererseits 45% davon enthielten Einzelwort-Affirmationen und 70% hatten weniger wie 25 Zeichen”.

See Also
So verwenden Sie Facebook Insights, um Ihre Aktivitäten zu analysieren

Mit anderen Worten, die Benutzer waren im Zusammenhang ihren Sharing-Aktivitäten irgendetwas zögerlicher, andererseits es inspirierte nicht viel mehr Kontext im Prozess.

Trotzdem vielleicht ist dies selbst was auch immer, welches man braucht – vielleicht braucht man sich nur eine Minute Zeit zu nehmen, eine Sekunde gut die Botschaft nachzudenken, und dies kann durchaus ausreichen, um zu verhindern, dass sie virale Fehlinformationen und falsche Behauptungen verteilen.

Dies hat mit Twitter funktioniert Popup-Benachrichtigungen gen Versteckspiel, die Benutzer zu retweeten versuchen, ohne den Artikellink zu öffnen und den Mitgliedsbeitrag zuerst zu Vorlesung halten, mit Benutzern Versteckspiel 40% mehrmals öffnen infolge dieser erhöhten Reibung.

Eingabeaufforderung für Twitter-Artikel

Facebook hat dies Gleiche nun entsprechend den Wünschen hergerichtet, welches wiederum darauf hinweist, dass dieser Art und Weise von Zweck ist – und wiederum, da eigene Untersuchungen zeigen, dass Aktien ein negatives Element sein können, warum nicht leicht die Vorkaufsrecht streichen, mehr Toleranz zu nehmen in diesem Prozess?

Natürlich würde dies wahrscheinlich Auswirkungen gen Publisher nach sich ziehen, deren Empfehlungsverkehr sinken könnte, während es sich selbst gen dies Facebook-Engagement insgesamt auswirken würde, während die Optionen zu Gunsten von die Postdienststelle-Wechselwirkung reduziert werden.

Würde Meta es insoweit nicht tun? Selbst meine, es hat die Datenansammlung und setzt seine Erkenntnisse in bestimmten Situationen schon um, um möglichen Schaden zu vermeiden. Meta weiß, dass eine Entwicklung des Sharing-Prozesses positive Auswirkungen nach sich ziehen könnte.

Warum nicht flächendeckend Einschränkungen implementieren?

Es wäre sicherlich ein großer Schritttempo, und es gibt verschiedene Überlegungen dazu. Trotzdem die Wissenschaft und andere Indikatoren zeigen sämtliche, dass Meta weiß, dass dies effektiv wäre.

Warum deswegen nicht tun und potenzielle Schäden durch blinde Umverteilung reduzieren?



What's Your Reaction?
Excited
0
Happy
0
In Love
0
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Scroll To Top